topad


Vermögen & Finanzen

Literaturtipps

Der CSR-Manager

Dennis Lotter und Jerome Braun zeigen in ihrem praxisorientierten Werk auf, dass das verantwortliche Handeln eines Unternehmens wesentliche Bedeutung für seine Zukunftsfähigkeit hat und daher auch optimal organisiert werden sollte.

Das öffentliche Interesse an der sozialen und ökologischen Verantwortung von Unternehmen ist immer dann besonders groß, wenn mächtige Konzerne wieder einmal Schaden angerichtet haben. Aktuelles Beispiel ist das PR-Desaster des Mineralöl- und Energieunternehmen BP, das zuvor vor der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko ein “grünes” Image zu vermitteln suchte. CSR [vgl. die letzte Rezension zum Thema in S&S 4/2015, S. 45 f.] muss jedoch viel mehr sein als eine reine Imagepolitur.

Die erfahrenen Autoren Lotter und Braun machen in ihrem Buch deutlich: Das CSR-Konzept und das Profil des CSR-Managers sind genauso wichtig wie deren richtige organisatorische und strategische Einbindung. Entlang der Wertschöpfungskette im Unternehmen müssen CSR-Potenziale ermittelt werden. Für die Umsetzung steht schließlich ein umfangreicher Werkzeugkasten zur Verfügung – die Gründung einer Unternehmensstiftung zählt auch dazu. Wichtig sind auch die Kommunikation des guten Tuns sowie die Erfolgskontrolle.

Das locker gestaltete Buch handelt diese vielfältigen Aufgaben leserorientiert und ergänzt um häufige Schaubilder und Beispiele an. Es zeigt anschaulich, dass CSR keine Nebensache ist und schon gar keine Modeerscheinung sein kann. Für gelebte Unternehmensverantwortung stehen die in einem Extrakapitel aufgeführten Best-Practice-Beispiele von Bionade und Würth [vgl. Interview in S&S 3/2010, S. 8 ff.].

Dennis Lotter und Jerome Braun:
Der CSR-Manager. Unternehmensverantwortung in der Praxis
München (ALTOP) 2010 (217 S.)
24,90 €
ISBN 978-3-925646-50-8

Zur Übersicht "Vermögen & Finanzen // Literaturtipps"