Erbengeneration plus: Optimierung der Vermögenssorge

„Erbschaften von historischem Ausmaß“ werden in den kommenden Jahren vererbt. Von 2016 bis 2020 sollen es insgesamt fast 2.000 Mrd. € sein. Immer mehr Erben entscheiden sich, dass Vermögen in eine Stiftung zu überführen, um nachfolgende Generationen an die Philanthropie heranzuführen oder mit einer Familienstiftung den Ausgleich zwischen den Interessen der Familie und des Unternehmens sicherzustellen.

Wie sich Unternehmer im Spannungsfeld zwischen Kapitalismus und zivilgesellschaftlichem Engagement bewegen, erläutert Jürgen Kocka aus einer sozialhistorischen Perspektive im Gespräch.




Online-Ausgabe Stiftung&Sponsoring