Recht & Steuern

Urteile & Erlasse

Umsatzsteuerrechtliche Behandlung des Sponsoring aus Sicht des Sponsors

Schreiben des Bundesfinanzministeriums vom 25. Juli 2014

Nach den Grundsätzen des BMF-Schreibens vom 13. November 2012 ist regelmäßig nicht von einer Leistung des Zuwendungsempfängers an den Sponsor auszugehen, wenn der Empfänger der Zuwendung auf Plakaten, in Veranstaltungshinweisen etc. auf die Unterstützung des Sponsors lediglich hinweist, ohne ihn besonders hervorzuheben oder auf die Internetseiten des Sponsors zu verlinken [siehe dazu S&S 6/2012, S. 36].

Für den Fall, dass der Sponsor auf seine Unterstützung selbst ohne besondere Hervorhebung hinweist, liegt nach dem Ergebnis der Erörterungen der obersten Finanzbehörden des Bundes und der Länder ebenfalls kein Leistungsaustauschverhältnis vor. Allerdings liegt dann kein zu vernachlässigender Hinweis mehr vor, wenn dem Sponsor durch den Gesponserten das ausdrückliche Recht eingeräumt wird, die Sponsoringmaßnahme im Rahmen eigener Werbung zu vermarkten. Der UStAE wird in Abschnitt 1.1 Abs. 23 entsprechend ergänzt. Die Grundsätze des Schreibens sind in allen ab dem 1. Januar 2013 verwirklichten Sachverhalten anzuwenden.

Aktenzeichen: IV D 2 – 7100/08/10007:003

Zur Übersicht "Recht & Steuern // Urteile & Erlasse"