Recht & Steuern

Urteile & Erlasse

Tanzkurse eines gemeinnützigen Vereins als sportliche Veranstaltung

Urteil des Finanzgerichts Baden-Württemberg vom 30. April 2015: Tanzkurse sind als sportliche Veranstaltung einer gemeinnützigen Einrichtung i.S.v. § 4 Nr. 22 Buchst. b UStG steuerfrei.

Der Kläger ist ein gemeinnütziger Verein, der auch eine Abteilung „Tanzen“ unterhält. Sie bietet Mitgliedern des Klägers und Dritten gegen unterschiedlich hohe Teilnehmergebühren Tanzkurse an. Sie werden von „engagierten Tanz-Trainern“ geleitet, die allerdings keine anerkannte Ausbildung zum Tanzlehrer haben. Bei Wettbewerben oder Meisterschaften, die zu den einzelnen unterrichteten Tänzen angeboten werden, treten die Teilnehmer nicht an.

Die Tanzkurse sind, so das FG, als sportliche Veranstaltung einer gemeinnützigen Einrichtung i.S.v. § 4 Nr. 22 Buchst. b UStG steuerfrei.

Das Tatbestandsmerkmal der sportlichen Veranstaltung i.S.v. § 4 Nr. 22 Buchst. b UStG bezieht sich auf Sport und Körperertüchtigung im Allgemeinen. Es beschränkt sich nicht auf bestimmte Arten von Sport und setzt auch keine sportliche Betätigung auf einem bestimmten, beispielsweise professionellen Niveau voraus. Es ist nicht erforderlich, so das Gericht, dass die Veranstaltung in einer bestimmten Art und Weise, nämlich regelmäßig oder organisiert oder mit dem Ziel der Teilnahme an sportlichen Wettkämpfen ausgeübt wird, soweit die Tätigkeit nicht rein im Rahmen von Erholung oder Unterhaltung stattfindet.

Die Revision ist nicht zugelassen.

Aktenzeichen: 12 K 2582/12

Zur Übersicht "Recht & Steuern // Urteile & Erlasse"