Recht & Steuern

Literaturtipps

Gemeinnützige GmbH

Schon fast ein Klassiker ist der von Thomas v. Holt und Christian Koch jetzt in zweiter Auflage vorgelegte Ratgeber zu gGmbH, der sich insbesondere durch zahlreiche Mustertexte auszeichnet.

Die GmbH hat im Dritten Sektor seit etwa Mitte der 1980er-Jahre eine bemerkenswerte Verbreitung erlebt, gilt sie doch als besonders flexibel und unternehmenstauglich und bietet zudem die Möglichkeit einer persönlichen Haftungsbeschränkung der Gesellschafter auf das Gesellschaftsvermögen. Effizienz kann so genutzt, Risiken abgeschirmt werden.

Die gemeinnützige GmbH, kurz gGmbH, kombiniert diese Vorteile mit Steuervorteilen. Solche Gesellschaften entstehen in der Regel durch Ausgliederungen bestehender Träger, insbesondere im Gesundheitsbereich, bei Anbietern sozialer Dienstleistungen der Wohlfahrtspflege oder in der Alten-, Jugend- und Behindertenhilfe. Häufig wird sie auch zur Umsetzung von Kooperationen gegründet. Als Ersatzform für die rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts sind die Stiftung-GmbHs populär, wie etwa die vermögensstärkste private Stiftung in Deutschland, die Robert Bosch Stiftung GmbH [vgl. S&S RS 5/2009 und Mecking, in: Rechtshandbuch für Stiftungen 2010, Kap. 5.8]. Die neue Aufmerksamkeit spiegelt sich in einer Reihe neuer Publikationen, die dieser Rechtsform gewidmet sind.

Der von v. Holt/Koch in zweiter Auflage vorgelegte Ratgeber zeichnet sich insbesondere durch zahlreiche Mustertexte aus. Das Buch setzt ausführlich bei der Ökonomisierung des Dritten Sektors an, die die zunehmende Entstehung von gGmbHs begünstigt, und stellt die Rechtsform in Zusammenhang mit wirtschaftlichen Aktivitäten im verbandlichen sowie kommunalen Umfeld.

Ein Kapitel mit den typischen Anwendungsbereichen (S. 20 ff.) beschreibt daneben auch Gemeinschaftsunternehmen und Konzernorganisationen. Bei der Abarbeitung der rechtlichen Grundlagen (S. 35 ff.) werden dem Leser immer wieder Verweisungen zum ausführlichen Formularteil geboten, der die Satzungstexte nicht nur im Textabdruck (S. 95 ff.) enthält, sondern auch Erläuterungen (S. 119 ff.) bietet. Der Abschnitt „Strategische Gestaltungsspielräume“ (S. 55 ff.) enthält u.a. wichtige Punkte zum Umgang mit internen und externen Anspruchsgruppen. Nonprofit Governance (S. 71 ff.; vgl. dazu auch dies. in S&S RS 1/2005) wird als wichtiger Bestandteil des Gesellschaftsvertrags thematisiert. Abschließend (S. 75 ff.) werden die Schritte und jeweiligen Überlegungen zur Gründung der gemeinnützigen GmbH noch einmal systematisch zusammengestellt. Kapitel D (S. 187 ff.) enthält eine Vielzahl zusätzlicher Mustertexte und Checklisten (zum Beispiel Checkliste Geschäftsführeranstellungsvertrag, Betriebsübergang- und Pachtvertrag, Übersicht zu PPP).

Holt, Thomas v. / Koch, Christian:
Gemeinnützige GmbH, München
Erschienen bei C.H.Beck
3. Aufl. 2015 (272 S.)
49 €
ISBN 978-3-406-67624-6

Zur Übersicht "Recht & Steuern // Literaturtipps"