Recht & Steuern

Literaturtipps

Hoffmann, Dietrich / Liebs, Rüdiger: Der GmbH-Geschäftsführer. Handbuch des Unternehmers und Managers. München (Beck) 3. Aufl. 2009 (XXII, 463 S.) 54 € (ISBN 978-3-406-58368-1)

Patzina, Reinhard / Bank, Stefan / Schimmer, Dieter / Simon-Widmann, Michaele: Haftung von Unternehmensorganen. Vorstände, Aufsichtsräte, Geschäftsführer. München (Beck) 2010 (XXX, 390 S.) 128 € (ISBN 978-3-406-54259-6)

Weidmann, Christina / Kohlhepp, Ralf: Die gemeinnützige GmbH. Errichtung und Besteuerung einer gGmbH. Wiesbaden (Gabler) 2. Aufl. 2011 (254 S.) 49,95 € (ISBN 978-3-8349-2742-2)

Wrede, Claus C. / Busch, Stephan: Die Besteuerung der GmbH. München (Beck) 2. Aufl. 2010 (XXXI, 189 S.) 42 € (ISBN 978-3-406-58234-9)

Die GmbH spielt auch im Nonprofit-Bereich eine nicht zu unterschätzende Rolle – als eigenständige steuerbegünstigte Körperschaft oder in ihrer gewerblichen Ausprägung als Hilfsperson oder Vermögensgegenstand [vgl. Mecking, Die gemeinnützige GmbH, in: Rechtshandbuch für Stiftungen, Kap. 5.8].

Bei der gGmbH werden ihre Vorteile im Betrieb gemeinnützig ausgerichteter Einrichtungen wie Museen, Krankenhäuser, Bildungshäuser oder Sozialstationen geschätzt. Ihre zunehmende Verbreitung und die Resonanz auf die Erstauflage des Ratgebers von Weidmann und Kohlhepp [vgl. S&S 1/2011, S. 50 f.] dürften dazu geführt haben, dass bereits nach zwei Jahren eine vollständige Überarbeitung vorliegt. Der Praxisleitfaden arbeitet die rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen der gGmbH systematisch und mit Blick auf die Praxisprobleme verlässlich auf und berücksichtigt dabei die aktuelle einschlägige Rechtsprechung. Nach einführenden Bemerkungen zur Rechtsformwahl und Hinweisen zur gemeinnützigen Unternehmergesellschaft werden die Errichtung einer gGmbH, ihre laufende Geschäftstätigkeit und Besteuerung der Gesellschaft dargestellt. Dabei spielen etwa auch die Schnittstellen zum Gesellschafter und die Steuerfolgen bei Wegfall der Gemeinnützigkeit eine Rolle. Einen großen Teil des Buches nehmen Formulare, Muster und Erlasse ein (S. 156-250).

Wrede und Busch gehen im Wesentlichen auf die Umstände der steuerpflichtigen GmbH ein. Dabei werden in der Neuauflage neue gesetzliche Regelungen wie das MoRaKG, das MoMiG oder das BilMoG berücksichtigt. Im ersten Abschnitt des Buches werden zur Orientierung des steuerlichen Laien die Grundlagen der Besteuerung sowie Körperschaft-, Gewerbe-, Umsatz- und Verkehrsteuern vorgestellt (S. 1-59). Der zweite Teil widmet sich GmbH-typischen Sonderthemen wie z.B. der Gründung und Liquidation einer GmbH, ihrer Umstrukturierung, der Organschaft, verdeckten Einlage und Gewinnausschüttung, Finanzierungsmaßnahmen oder der Verantwortung des Geschäftsführers (S. 61-185). Insofern ist der Band hilfreich, um Vorfragen der Gesellschaftsgründung als auch Probleme der laufenden Tätigkeit der GmbH erkennen und klären zu können.

Mit den Führungsaufgaben und –bereichen befasst sich das Handbuch von Hoffmann und Liebs. Es gliedert sich in acht Kapitel und folgt darin den Funktionen und Verantwortlichkeiten des GmbH-Geschäftführers, der alle gesellschaftsrelevanten Aktivitäten zu integrieren und das Verhalten der GmbH in ihrer Umgebung zu bestimmen hat: Unternehmensmanagement, Beginn und Ende des Geschäftsführeramtes, Geschäftsführungsstrukturen, Beziehungen zu den Gesellschaftern und Gremien, Aufgaben bei Gründung, Umwandlung und Liquidation, in Krise und Insolvenz und in der GmbH & Co. KG. Die Neuauflage legt einen besonderen Schwerpunkt auf die Haftung des Geschäftsführers. Umfangreiche Anlagen enthalten Gesetzestexte, Musterprotokolle und Merkblätter. Das umfangreiche Sachregister (S. 441-463) erleichtert die gezielte Handhabung des Buches.

Haftungsprobleme spielen nicht nur bei der GmbH sondern – im Nonprofit-Bereich – auch bei Stiftungen und Vereinen eine zunehmend wichtige Rolle; der Gesetzgeber hat zur Entlastung der ehrenamtlich tätigen Organmitglieder den § 31a BGB eingeführt. Ob jemand für einen Schaden einzustehen hat, wird oft mit der Frage verbunden, ob dieser sich bei sorgfältigem und pflichtgemäßem handeln hätte vermeiden lassen und ob eine Versicherbarkeit besteht. Orientierungen an der Grenzlinie zwischen der Realisierung unternehmerischen Risikos und haftungsrelevantem Fehlverhalten gibt dieses Buch. Die Autoren, zum Teil auf das Haftungsrecht spezialisierte Rechtsanwälte und zum anderen mit der Regulierung von Haftungsfällen betraute Versicherungsmitarbeiter, legen zuerst rechtliche Rahmenbedingungen und prozessuale Fragen dar. Dann gehen sie auf Pflichtverletzungen von Organmitgliedern und Geschäftsführern einer GmbH im Rahmen der Innen- und Außenhaftung ein. Dabei werden auch spezielle Fragen zu Stiftung, Verein und Genossenschaft beantwortet. Ein Kapitel zur D&O-Versicherung [vgl. dazu in diesem Heft S. 32 f.] beschließt den Band.

Zur Übersicht "Recht & Steuern // Literaturtipps"