topad


Organisation & Kommunikation

Artikel

unique! e.V. - Gemeinsam etwas bewegen

Seit Februar 2010 gibt es einen neuen Unternehmerinnen-Verein: „unique! e.V. – Unternehmerinnen Region Böblingen“. Sieben Frauen waren an der Gründung beteiligt, heute sind es schon zehn, die sich zusammengeschlossen haben. Und sie drücken aufs Tempo. In kurzer Zeit haben sie bereits viel angeschoben, unter anderem als Mitveranstalterinnen den 3. Unternehmenstag in Herrenberg am 19. Juni.

Ursula Klenk, Martina Bock, Constanze Link und Brigitte Schäfer (v.li.). Foto: Sabine Ellwanger

Die Gründerinnen sehen weitere Vorteile: „Wir profitieren natürlich auch beruflich von unserem Verein“, sagt Brigitte Schäfer, die ein Coaching- und Beratungsunternehmen betreibt. „Durch die verschiedenen Kompetenzen, die wir einbringen, entstehen Synergien, und natürlich empfehlen wir uns auch gegenseitig.“ – „Und zwar guten Gewissens“, betont Constanze Link, die mit einem Partner zusammen die „agentur2c“ – eine Full-Service- Agentur für Werbung und Medien betreibt, „denn wir kennen uns alle persönlich und vertrauen einander. Vertrauen bedeutet, dass wir von den Kompetenzen der anderen überzeugt sind, aber auch, dass wir darauf vertrauen, dass die jeweilige Leistung und Kompetenz von den anderen respektiert wird.“

Letztlich, so die Frauen, habe man sich zu einem Verein zusammengeschlossen, weil ein gutes und aktives Netzwerk einen Mehrwert schaffe durch vertrauensvolle Kooperationen, wenn man alleine zu wenig sei. Man gewinne Kompetenz, weil man nicht alles selbst können müsse. Man erfahre kompetente Unterstützung, wenn die Lösungen nicht offensichtlich seien und es entstünde mehr Kreativität, weil Ideen entwickeln wie Ping-pong spielen sei. Lachend fügt Brigitte Schäfer hinzu: „Und natürlich macht es Spaß, mit interessanten Frauen zusammen zu kommen, zusammen zu arbeiten und sich auszutauschen.“

Den bundesweiten Verbänden möchten die Frauen von Unique keine Konkurrenz machen. „Wir möchten regional bleiben“, sagt Constanze Link. „Das hängt auch mit unserem Anspruch zusammen, dass sich die Mitglieder des Vereins gegenseitig kennen und unterstützen sollen. Das geht nur, wenn räumliche Nähe besteht.“

Neben der Vernetzung und der Pflege von Kontakten zu anderen Netzwerken geht es dem Verein darum, zur Chancengleichheit von Frauen und Männern in selbstständigen, unternehmerischen Kontexten beizutragen. Dazu gehört, das Unternehmertum und die Selbstständigkeit von Frauen sichtbar zu machen. „Wir möchten vor Ort Bewusstsein für Frauen als Unternehmerinnen und in Führungspositionen schaffen“, erklärt Brigitte Schäfer. „Für Frauen gibt es nun einmal im beruflichen Leben ganz andere Hürden als für Männer. Außerdem gehen Frauen an viele Dinge anders heran.“

Seit 2006 findet in Herrenberg alle zwei Jahre der Unternehmenstag statt, der für die Unternehmer/innen der Region eine sehr gute Gelegenheit ist, sich auszutauschen und Beziehungen zu knüpfen. 2010 stand die Veranstaltung angesichts knapper Ressourcen in Frage. Hier sahen die Frauen von Unique eine Chance, sich zu profilieren und den Verein bekannt zu machen. Es gelang ihnen, Oberbürgermeister Thomas Sprißler davon zu überzeugen, den Unternehmenstag gemeinsam mit Unique zu veranstalten. Eine Unterstützerin hat der Verein in Birgit Kruckenberg-Link vom Frauen- und Gleichstellungsbüro in Herrenberg gefunden, die sich seit Jahren für Existenzgründerinnen und Unternehmerinnen engagiert.

„Die Organisation bedeutet für uns enorm viel Arbeit“, geben Constanze Link und Brigitte Schäfer zu. „Gleichzeitig ist es eine ausgezeichnete Plattform für unsere Arbeit und unsere Unternehmen.“ Unter dem Motto „unternehmen – nachhaltig – erfolgreich – Unternehmen auf dem Weg in die Zukunft“ geht es um ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit. Als Schirmherrin für den 3. Unternehmenstag, der im IBM-Schulungszentrum stattfindet, konnte Dagmar Fritz-Kramer, Geschäftsführerin der Baufritz GmbH & Co. KG gewonnen werden. Martin Jetter, Vorsitzender der IBM Deutschland GmbH, wird ebenso einen Vortrag halten wie Prof. Hans Müller-Steinhagen, Direktor des Instituts für Technische Thermodynamik des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrtechnik in Stuttgart.

Bei den Workshops am Nachmittag werden einige Unique -Mitglieder ihre Kompetenzen als Referentinnen einbringen. Brigitte Schäfer wird zum Thema „Mit Werten Werte schaffen – Unternehmensethik in der Praxis“ referieren. Im Workshop von Andrea Ketelhut und Birgit Schick wird es um erfolgreiche Personalauswahl gehen. „Eine Sache, die uns wirklich Spaß macht“, sagt Brigitte Schäfer. „Unique bietet auch für seine Mitgliedsfrauen und andere Interessierte Vorträge und Seminare zu Computer, Homepage und Neue Medien an; zu Persönlichkeitsbildung, Rhetorik und Bewerbung; zu Werbung und Marketing, zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, oder auch zu Führung und zu Gesundheitsthemen.“

Während des Unternehmenstags bietet sich Firmen die Gelegenheit ihre Produkte und Dienstleistungen auf der Messe „Markt der Möglichkeiten“ zu präsentieren. Dort besteht auch die Gelegenheit, in 20-minütigen Vorträgen Projekte im Sinne aller drei Dimensionen von Nachhaltigkeit zu präsentieren, also auch Beispiele für Engagement in den Bereichen Corporate Social Responsibility, Corporate Governance und Corporate Citizenship. Bei Unique freut man sich besonders darüber, dass auch die Jerg-Rathgeb-Schule ein Projekt vorstellen wird. Dort gibt es einen Schulgarten mit biologischem Anbau, der von den Schülern betreut wird, auch während der Ferien. Sie führen sozusagen ein kleines Wirtschaftsunternehmen, weil sie das Gemüse und Obst, das sie ziehen, selbst verkaufen. Im nächsten Schuljahr werden die Schüler in der Dorfgemeinschaft Tennental, einer Lebens- und Arbeitsgemeinschaft für Menschen mit und ohne Behinderung, mitarbeiten. „Die Jugend hat in letzter Zeit eine eher schlechte Presse“, sagt Brigitte Schäfer bedauernd. „Dabei gibt es viele, die sich engagieren. Hier können sie zeigen, was sie können und Kontakte zu den anwesenden Unternehmen knüpfen.“ (20/05/10; Quelle: unique! e.V.)

Zur Übersicht "Organisation & Kommunikation // Artikel"