Organisation & Finanzen

Literaturtipps

Umwelt-NGOs

Welche Auswirkungen diese auf die Mitarbeiter der Organisationen und damit auch auf die Leistungsfähigkeit der Organisationen selbst hat, untersucht Viola Köster.

Im Kampf gegen die anhaltende Zerstörung der Umwelt werden große Erwartungen an Nichtregierungsorganisationen gerichtet. Folgen der damit verbundenen Anforderungen sind ehrgeizige Professionalisierungs- und Ökonomisierungsbestrebungen [vgl. S&S 3/2012, S. 28 f.].

Anhand von Interviews mit neun Mitarbeitern verschiedener Umwelt-NGOs belegt Köster, dass die Übernahme einer strikten ökonomischen Rationalitätslogik das individuelle Protestpotenzial der Mitarbeiter untergräbt und damit zu Frustration oder gar Burnout führen kann [vgl. S&S 4/2011, S. 36 f.].

In der Folge können Umwelt- und Naturschutzorganisationen ihre Glaubwürdigkeit und immanente Fähigkeit verlieren, proaktiv auf die Überwindung der eigentlichen Problemursachen hinzuwirken. Die Arbeit endet mit einem knappen Ausblick auf mögliche alternative Entwicklungen. Die Radikalität des Argumentierens mag zum Teil abschrecken, dafür aber umso besser zum kritischen Reflektieren über das eigene Handeln anregen.


Bibliographische Angaben
Köster, Viola: Umwelt-NGOs. Über Wirkungen und Nebenwirkungen ihrer Professionalisierung (Personal und Organisation 29). Berlin (Lit) 2012
(XI, 200 S.) 29,99 €
ISBN 978-3-643-11914-8

Zur Übersicht "Organisation & Finanzen // Literaturtipps"