Vermögen & Finanzen

Literaturtipps

Phineo-Studie "Wirkungsorientierte Steuerung in Non-Profit-Organisationen"

Die allermeisten sozialen Organisationen setzen auf eine hohe Qualität der eigenen Arbeit. Doch nur wenige wissen, wie sie diese Qualität auch erfassen können.

Nonprofit-Organisationen (NPOs) arbeiten im Spannungsfeld zwischen Wirtschaftlichkeit und Effektivität. Die von Phineo, dem Institut für den öffentlichen Sektor und KPMG herausgebrachte Studie nimmt die Wirkungsorientierung von NPOs in den Blick. Wie stellen die Organisationen sicher, dass ihre Arbeit auch die gewünschte Ergebnisqualität erzielt? Eine entscheidende Frage nicht zuletzt für die finanzielle, rechtliche wie gesellschaftliche Legitimierung der NPOs.

Die Studie hat ergeben, dass die großen deutschen NPOs Wirkungsorientierung “überwiegend als bedeutsam und wichtig” einschätzen. Einerseits zeigen sich die NPOs in Sachen Planung und Zielsetzung gut aufgestellt. Andererseits schätzen weniger als die Hälfte der Organisationen sich selbst als insgesamt so wirkungsorientiert ein, dass sie das Thema nicht vor erhebliche Herausforderungen stellen würde.

“Insbesondere in der Umsetzung, also bei der Erfassung von Wirkungsdaten und ihrer Nutzung für weitere Lern- und Steuerungsprozesse, zeigen sich zahlreiche Hürden und Schwierigkeiten”, konstatiert die Untersuchung. NPOs im Bildungsbereich und Förderstiftungen könnten laut Studie auf diesem Feld bessere Ergebnisse vorweisen als andere NPOs.

(17.5.2013 | Quelle: Phineo)

Studie zum kostenfreien PDF-Download

Zur Übersicht "Vermögen & Finanzen // Literaturtipps"