Organisation & Finanzen

Literaturtipps

Mehr Geld für den guten Zweck - Der Weg zu einem Single Donor View

Ein aktuelles White Paper von Human Inference zeigt, wie Fundraising-Organisationen ihre Spendeneinnahmen erhöhen können, indem sie eine 360-Grad-Sicht auf ihre Spender ("Single Donor View") einnehmen.

Ein unsicheres Wirtschaftsklima sowie der zunehmende internationale Wettbewerb bei den Hilfsprojekten tragen dazu bei, dass Fundraiser bei der Spendergewinnung vor immer größeren Herausforderungen stehen. Auch die Notwendigkeit einer personalisierten Ansprache der Spender – gerade der jüngeren – über alle Kanäle hinweg zählt dazu. Marketingspezialisten im Non-Profit-Bereich benötigen daher eine umfassende Lösung, die dafür sorgt, dass die Qualität bei den Spenderdaten gleichbleibend hoch ist und Mailings nicht ins Leere laufen.

Nur so ist gewährleistet, dass die relevante Botschaft zur rechten Zeit an den richtigen Teil des Spenderbestands erfolgt, kostspielige Rückläufer bei Spendenbriefen und -aufrufen möglichst gering gehalten werden und gleichzeitig eine richtige Ansprache der Zielpersonen garantiert ist. Dazu ist es erforderlich, dass alle Informationen zu einem Spender an einer zentralen Stelle vorgehalten werden. Die dadurch erreichte 360-Grad-Sicht ist die Voraussetzung einer anhaltenden zielgerichteten Kommunikation mit Spendern, Mitgliedern, Sponsoren und freiwilligen Helfern.

Human Inference, niederländischer Anbieter im Bereich Datenqualitätslösungen und Master Data Management, hat zu diesem Thema ein White Paper zusammengestellt. Es ist kostenlos gegen Angabe von Kontaktdaten erhältlich.

(28.8.2015 | Quelle: Human Inference)

Zum Download des White Papers auf der Website von Human Inference

Zur Übersicht "Organisation & Finanzen // Literaturtipps"