Organisation & Finanzen

Literaturtipps

Erfolgreiche Strategieumsetzung

Bauer, Elisabeth / Sander, Gudrun / Arx, von Sabina: Strategien wirksam umsetzen. Das Handbuch für Non-Profit-Organisationen. Bern (Haupt) 2010 (263 S.) 35,90 € (ISBN 978-3-258-07610-2)

Riekhof, Hans-Christian: Die sechs Hebel der Strategieumsetzung. Plan – Ausführung – Erfolg. Stuttgart (Schäffer Poeschel) 2010 (XIV, 197 S.) 39,95 € (ISBN 978-3-7910-2625-1)

Was macht Nonprofits erfolgreich? Dass sie ihre Mission erfüllen und die beabsichtigten Wirkungen erzielen [vgl. Schwerpunkt S&S 2/2011]. Die Entwicklung und Umsetzung von Strategien ist daher auch für gemeinnützige Organisationen eine wichtige Führungsaufgabe. Sie können dabei von den Instrumenten lernen, wie sie Wirtschaftsunternehmen einsetzen.

Riekhof etwa geht von seiner Analyse der (unzureichenden) Strategiekompetenz von Managern in großen Wirtschaftsunternehmen aus und konzentriert sich auf Probleme der Umsetzung einer bereits formulierten Strategie. Eingebettet zwischen einer kurzen Einführung in die Strategieentwicklung (S. 1-43) und die Rolle des Topmanagements im Umsetzungsprozess (S. 163-184) stellt er, illustriert mit zahlreichen Abbildungen und Beispielen, die sechs Hebel einer erfolgreichen Strategieumsetzung (S. 45-162) dar. Strategie-Steckbriefe, Strategiegerechter Ressourceneinsatz, Strategisches Reporting, Managemententwicklung, Strukturen und Prozesse sowie ein internes Marketing sollen die Umsetzung erfolgreicher und schneller machen. Gerade größere Nonprofits mit verschiedenen Hierarchieebenen können diesem Buch manchen weiterführenden Hinweis entnehmen.

Bauer u.a. widmen sich der Strategieumsetzung speziell in Nonprofit Organisationen und setzen insofern auf ihr Handbuch zur Strategieentwicklung auf. Sie stellen zuerst die Grundlagen der Steuerung von Organisationen (S. 18-61) dar und widmen sich dann ausführlich im zweiten Teil wirksamer Strategieumsetzung in Nonprofits (S. 62-218). Deren Erfolgsmessung könne nicht allein an gängigen betriebswirtschaftlichen Kennzahlen festgemacht werden, sondern müsse immer die Realisierung des Leitbildes der Organisation vor Augen haben. Deswegen sei ein „NPO-Kompass“, also ein angepasstes Steuerungssystem, das die vielen unterschiedlichen Anspruchsgruppen einer gemeinnützigen Organisation beachtet, wichtig. In einem dritten Abschnitt werden praxisnahe Fallstudien aus dem Sozialbereich vorgestellt (S. 220-250). Den Kapiteln sind nutzerfreundlich die Fragestellungen vorangestellt; eine stichwortartige Darstellung am Ende fasst die Ergebnisse zusammen. Hervorzuheben sind die zahlreichen Abbildungen und die farbliche Gestaltung des Buches, die neben dem Stichwortverzeichnis das praxisnahe Arbeiten mit dem Leitfaden erleichtern.

Zur Übersicht "Organisation & Finanzen // Literaturtipps"