Organisation & Finanzen

Artikel

Der 2. MünchnerStiftungsFrühling

"Informieren, Vernetzen, Mitmachen" – das war die Devise des MünchnerStiftungsFrühlings 2015, bei dem sich vom 20. bis 26. März rund 150 Stiftungen mit insgesamt 250 Einzelveranstaltungen den Bürgern vorstellten.

Bereits zum zweiten Mal fand die Veranstaltung statt, dieses Mal mit leicht abgewandeltem Konzept und damit einem zentralen Auftakt zu Beginn der sieben Tage, in der BMW Welt. Dort konnten interessierte Bürger an den ersten beiden Tagen an Informationsständen direkt mit den Stiftungen in Kontakt treten, sich über deren vielfältigen Projekte informieren und Berührungsängste abbauen.


Foto: Robert Auerbacher

Vertreten waren Themen sämtlicher Lebensbereiche, von Gesundheit über Sport bis hin zu Bildung, Umwelt, Kultur und Soziales, die in Vorträgen, Workshops, Filmen und Diskussionen erlebbar wurden. Kultureinlagen und ein Kinderprogramm rundeten das Programm ab und zeigten, worauf es letzten Endes ankam: Die Stiftungen erlebbar zu machen, um Bürger für deren Wirken zu sensibilisieren.

In den Folgetagen konnten Besucher bis zum 26. März direkte Einblicke in die Münchner Stiftungskultur gewinnen. Die Stiftungen öffneten ihre Pforten, bei sich oder den Projektpartnern, und luden dazu ein, sie bei einem Ausstellungsbesuch, einem gemeinsamen Frühstück, einer naturkundlichen Expedition oder einem Tag der offenen Tür näher kennenzulernen. Auch die Vertreter der Stiftungslandschaft selbst sowie künftige Stifter/Zustifter kamen nicht zu kurz und konnten sich zu und bei KnowHow-Themen informieren.


Fotos: Robert Auerbacher

Somit ging es in München nicht nur darum, das Szepter für die Stiftungskultur der Stadt hochzuhalten, sondern auch ein Zeichen für die Zivilgesellschaft im Allgemeinen zu setzen, denn: “Jede Stiftung ist eine Hüterin des Gemeinwohls” (Prof. Dr. Michael Göring, Bundesverband Deutscher Stiftungen) und wir alle Teil einer lebendigen Bürgergesellschaft. Ohne Mit- und Füreinander macht ein Zusammenleben wenig Sinn. Da ist der Einzelne gefragt, um gemeinsam mit Anderen Sinn zu stiften. Engagement beginnt mit Neugierde und Begeisterung – und führt im Bestfall zu individueller Teilhabe und Ehrenamt. Und genau hierfür lieferte der MünchnerStiftungsFrühling Zündstoff.

Der nächste MünchnerStiftungsFrühling findet voraussichtlich 2017 statt.

Autorin: Julia Landgrebe

Website zum MünchnerStiftungsFrühling

Zur Übersicht "Organisation & Finanzen // Artikel"