Vermögen & Finanzen

Artikel

Bürgerstiftungen genießen zunehmend Vertrauen

Bürgerstiftungen haben mehr denn je für Bildung, Soziales, Kultur oder Gesundheit ausgeschüttet. Dies zeigt der "Länderspiegel Bürgerstiftungen. Fakten und Trends 2013", den die Aktive Bürgerschaft zum Tag der Stiftungen am 1. Oktober 2013 vorlegt.

348 Bürgerstiftungen sind seit 1996 in Deutschland entstanden. Die Stiftungen von Bürgern für Bürger arbeiten lokal und setzen sich für gemeinnützige Zwecke in ihrer Stadt oder Region ein. Über 38 Millionen Menschen leben im Einzugsgebiet einer Bürgerstiftung und können sich dort als Stifter, Spender und Ehrenamtliche engagieren.

Das Stiftungsvermögen wächst weiter auf insgesamt 235 Mio. €. Mehr als 25,6 Mio. € vertrauten Stifterinnen und Stifter den Bürgerstiftungen im Jahr 2012 an Zustiftungen an, das ist ein Wachstum um 12,3 Prozent.

Bürgerstiftungen schütten mehr denn je für gemeinnützige Zwecke aus: Über 14 Millionen Euro haben sie insgesamt im Jahr 2012 in das lokale Gemeinwohl investiert. Nahezu 72 Mio. € haben sie seit 2005 für Bildung, Soziales, Kultur und andere gemeinnützige Zwecke ausgeschüttet.

Bürger spenden so viel wie noch nie an Bürgerstiftungen. 10,2 Mio. € haben Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und andere Institutionen 2012 an die Bürgerstiftungen gespendet. Das ist die bisher höchste Spendensumme, die Bürgerstiftungen innerhalb eines Jahres eingeworben haben.

Stifter wählen verstärkt Bürgerstiftungen als Partner für ihre eigene Stiftung. Sie haben den Bürgerstiftungen 530 Stiftungsfonds und Treuhandstiftungen mit einem Gesamtvermögen von 82 Millionen Euro anvertraut, das sind doppelt so viele wie noch vor fünf Jahren. Damit liegen 35 Prozent des gesamten Stiftungskapitals der Bürgerstiftungen in Stiftungsfonds oder Treuhandstiftungen, denen die Stifter einen eigenen Namen und Zweck geben können.

Erfolg der Bürgerstiftungen führt auch zu Imitationen. In Deutschland gibt es weit über 700 Stiftungen, die sich selbst als Bürgerstiftungen bezeichnen. 348 dieser Stiftungen erfüllen die “10 Merkmale einer Bürgerstiftung” des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen, die anderen aber nicht. Bürgerstiftungen, deren Satzung den “10 Merkmalen” entspricht, veröffentlichen ihre Finanzdaten, Kontaktadressen und Presseartikel im Bürgerstiftungsfinder der Aktiven Bürgerschaft. Damit setzen sie ein Zeichen für mehr Transparenz im Stiftungsbereich.

Der “Länderspiegel Bürgerstiftungen 2013” basiert auf einer Vollerhebung aller Bürgerstiftungen, die den “10 Merkmalen einer Bürgerstiftung” des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen entsprechen und bis zum 30. Juni 2013 gegründet wurden.

(25.9.2013 | Quelle: Aktive Bürgerschaft e.V.)

Zur Übersicht "Vermögen & Finanzen // Artikel"