Akteure & Konzepte

Stiftungsporträts

Nachbarschaftshilfe Henriette-Fürth-Straße Gießen ist Hessens Stiftung des Monats Mai 2012

Die Stiftung unterstützt Gruppenaktivitäten und Projekte, die das Gemeinschaftsleben der Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils Margaretenhütte in Gießen fördern. Hierzu gehören beispielsweise Bildungsfahrten und Familienfreizeiten sowie die Neugestaltung des Jugendclubs oder des Vorplatzes des Gemeinschaftszentrums.

Die Stiftung “Nachbarschaftshilfe Henriette-Fürth-Straße Gießen” wurde Anfang 2003 aus der Projektgruppe Margaretenhütte e.V. heraus gegründet. Diese Projektgruppe ist in den 1960er-Jahren entstanden. 1996 erhielt der Verein ein größeres Vermächtnis des Ehepaars Varain mit der Maßgabe, das Vermögen anzulegen und hieraus Projekte und Maßnahmen zu fördern, die der Gemeinschaft und der Entwicklung des Wohngebietes dienen sollen. Mit Unterstützung der Stiftung konnte im Wohngebiet Henriette-Fürth-Straße die Wohnbebauung vollständig saniert und dem Standard des sozialen Wohnungsbaus angepasst und somit die Wohnsituation verbessert werden.

Im Stiftungsbeirat arbeiten je zur Hälfte Bewohnerinnen und Bewohner der Henriette-Fürth-Straße und Vereinsmitglieder der Projektgruppe Margaretenhütte e.V. zusammen. Daher können gezielt Maßnahmen und Projekte zur Stärkung der Gemeinschaft initiiert und durchgeführt werden. Gefördert werden Bildungsfahrten, Erholungsmaßnahmen, die Gemeinschaftseinrichtungen der Siedlung, Maßnahmen der Wohnumfeldgestaltung sowie die Projekte von Margaretenhütte e.V..

Durch die Unterstützung der Stiftung konnten im Jahr 2011 unter anderem eine Bildungsfahrt für Frauen nach Magdeburg sowie eine Bildungsfahrt für Jugendliche nach Berlin durchgeführt werden. Zudem wurden drei Freizeiten gefördert: Eine Familienfreizeit auf den Hohen Meißner, eine Wochenendfahrt für Grundschulkinder nach Nenterode und eine Hochseeangelfahrt nach Norwegen als Maßnahme des Sportvereins Schwarz-Weiß Gießen 1960 e.V.. Die aufwändigsten Aktionen in 2011 waren die Neugestaltung des Jugendclubs und die Neugestaltung des Vorplatzes des Gemeinschaftszentrums.

Die Stiftungen des Monats werden im Internet auf den Seiten des hessischen Stiftungsportals vorgestellt. Mit der Würdigung ist ein Anerkennungsbetrag von 500 Euro verbunden, der – ganz im Sinne der Nachhaltigkeit – dem Stiftungskapital zufließen soll.

(6.6.2012 | Quelle: Landesregierung Hessen)

Stiftungsportal des Landes Hessen

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Stiftungsporträts"