Akteure & Konzepte

Stiftungsporträts

20 Jahre Oskar-Patzelt-Stiftung

Die in Leipzig ansässige Stiftung, die seit 1995 den bundesweiten Wettbewerb um den "Großen Preis des Mittelstandes" auslobt, feiert am 9. Dezember 2014 ihr 20-jähriges Gründungsjubiläum.

In den zwei Jahrzehnten des Wettbewerbs, der seinen Ursprung im Freistaat Sachsen hatte, wurden bisher mehr als 14.000 kleine und mittelständische Unternehmen von mehr als 3.000 Institutionen (Ministerien, Kommunen, Kammern, Verbände, Firmen und Einzelpersonen) für den Preis nominiert. 996 Unternehmen, 32 mittelstandsfreundliche Kommunen und 26 mittelstandsfreundliche Banken wurden im Rahmen von 64 festlichen Auszeichnungsgala geehrt.

Der Wettbewerb ist vollständig ehrenamtlich organisiert und privat finanziert. Er wird von Beginn an in den 16 Bundesländern von Ministerpräsidenten oder Wirtschaftsministern als Schirmherren begleitet. Sie halten zu den regionalen Auszeichnungsgala-Events, die jährlich in Dresden, Würzburg und Düsseldorf stattfinden, die Festreden. Zum Ende eines Wettbewerbsjahres ist im Oktober Berlin Austragungsort der großen Bundesgala, wo die Sonderpreise verliehen werden.

Die Oskar-Patzelt-Stiftung wurde 2008 von Bundespräsident Horst Köhler mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Seit 2011 verfügt sie über ein nach DIN ISO 9001:2008 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem – als bisher einziger Wirtschaftswettbewerb in Deutschland. Der Wettbewerb verlangt von den nominierten Unternehmen eine ganzheitliche Darstellung. Nominiert werden Firmen, die innovativ sind, stark im Entdecken sind und zu den Treibern neuer Entwicklungen gehören. Es sind Unternehmen, die mit starken Werten, klarer Strategie und hoher Flexibilität ihren Kurs steuern. Außerdem ist ihr regionales und soziales Engagement traditionell außerordentlich breit und intensiv ausgeprägt.

(8.12.2014 | Quelle: Oskar-Patzelt-Stiftung)

Website zum Großen Preis des Mittelstandes

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Stiftungsporträts"