topad


Akteure & Konzepte

Projekte & Programme

I-Pass soll Jugendliche mit Migrationshintergrund zum Ehrenamt bringen

Die Jugendförderung des Kreises Offenbach will mehr Jugendliche mit Migrationshintergrund mittels des Modellprojekts "InterKultur-Pass" an ehrenamtliche Tätigkeit heranführen. Das Hessische Sozialministerium fördert das Vorhaben drei Jahre lang mit jeweils 27.000 €.

Das Ziel besteht darin, Jugendliche im Alter zwischen 14 und 18 Jahren zu interkulturellen Botschaftern fürs Ehrenamt auszubilden. Angesprochen sind vorrangig Heranwachsende mit Migrationshintergrund, aber nicht nur. In einem einjährigen Seminarprogramm mit Praktika in Vereinen sowie mit Hospitationen in Politik und Verwaltung lernen sie die örtlichen Strukturen der ehrenamtlichen Jugendverbandsarbeit kennen.

Vielen Jugendlichen fehlen oft wichtige Netzwerke, die über den eigenen Bildungs- und Berufserfolg mitentscheiden können. Nach erfolgreicher Teilnahme am Programm gibt es nicht nur den “I-Pass” als Zertifikat geben. Auch Bewerbungshilfen oder Bildungsstipendien für die Jugendlichen sind angedacht.

Im Dezember 2012 hat die Projektgeschäftsstelle in Dietzenbach mit der Arbeit begonnen. Träger ist das Deutsch-Türkische Forum Stadt und Kreis Offenbach e.V. (DTFO). Das erste Seminar soll Anfang Februar 2013 im Europa-Haus in Dietzenbach mit maximal 20 Jugendlichen stattfinden.

(5.1.2013 | Quelle: Deutsch-Türkisches Forum Stadt und Kreis Offenbach e.V.)

I-Pass auf Facebook

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Projekte & Programme"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden