Akteure & Konzepte

Personen

Wüstenrot Stiftung mit neuem Vorstandsvorsitzenden

Joachim E. Schielke, ehemaliger Vorstandsvorsitzende der Baden-Württembergischen Bank (BW-Bank), folgt auf Wulf D. von Lucius (75), der sein Amt nach fünf Jahren an der Spitze der Stiftung aus Altersgründen abgibt.

Der 65-jährige Schielke ist kulturell vielfältig aktiv und engagiert sich in mehreren Aufsichtsräten namhafter Unternehmen. Der Stuttgarter Wüstenrot & Württembergische-Gruppe ist er seit Jahren eng verbunden; hier war er von Anfang 2006 bis Ende 2011 als Aufsichtsrat der Wüstenrot & Württembergische AG tätig, seit November 2011 als Aufsichtsrat der Wüstenrot Holding AG. Das Amt des Vorstandschefs der BW-Bank hatte er parallel dazu sechs Jahre inne. Ende September 2011 trat er im 64. Lebensjahr in den Ruhestand.

Die Wüstenrot Stiftung hält über die Wüstenrot Holding eine Beteiligung von 66,1 Prozent an der Wüstenrot & Württembergische AG und ist mit dieser wirtschaftlichen Grundlage eine der großen Stiftungen Deutschlands. Sie arbeitet seit 1990 bundesweit in den Bereichen Denkmalpflege, Wissenschaft, Forschung, Bildung, Kunst und Kultur.

Die Stiftung ist ausschließlich und unmittelbar gemeinnützig tätig. Sie entstand 1990 aus dem erstmals 1921 in Stuttgart konstituierten Verein “Gemeinschaft der Freunde”, der Gründerin und Trägerin der ersten deutschen Bausparkasse. Schwerpunkte der Arbeit bilden das stiftungseigene Denkmalprogramm, die wissenschaftliche Arbeit in den Bereichen Baukultur, Wohnen und Stadtentwicklung sowie die Unterstützung von Schülern, Studierenden und Berufstätigen vornehmlich in Kunst und Kultur.

(7.7.2014 | Quelle: Wüstenrot & Württembergische AG)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Personen"