Akteure & Konzepte

Personen

Rudolf Konrad Graf von Montgelas gestorben

Der Stifter ist am 17. November 2015 im Alter von 76 Jahren in Bad Aibling nach kurzer, aber schwerer Krankheit verstorben.

Foto: DSZ – Deutsche Stiftungszentrum

Rudolf Konrad Graf von Montgelas wurde am 10. November 1939 auf Schloss Egglkofen geboren. Nach dem Besuch des Gymnasiums der Jesuiten in St. Blasien “Stella Matutina” absolvierte er eine technische und kaufmännische Ausbildung bei der Daimler-Benz AG in Stuttgart. Nach einer der Ausbildung sich anschließenden weiteren Tätigkeit für die Daimler-Benz AG folgten Funktionen als Niederlassungsleiter bei der Krupp AG in Niederbayern und als Abteilungsleiter bei der BMW AG. 1969 wurde er von dem kinderlosen Bruder seiner Mutter, Emanuel Graf von Montgelas, adoptiert und als Universalerbe eingesetzt. Der vorhandene Besitz von Maximilian Josef de Garnerin de la Thuille, Graf von Montgelas ging damit in sein Eigentum über. Seit 1970 widmete sich Rudolf Konrad Graf von Montgelas der Verwaltung und Erhaltung des Graf Montgelas-Besitzes Egglkofen. 2011 gründete er die Graf von Montgelas-Stiftung und übertrug das Eigentum und insbesondere den einstigen Wohnsitz des historischen Ministers Montgelas, das Schloss Egglkofen, der Stiftung.

Die gemeinnützige Graf von Montgelas-Stiftung fördert die Pflege des geistigen und materiellen Erbes des Ministers Maximilian Joseph Graf von Montgelas. Dieser war einer der bedeutendsten bayerischen Politiker und Staatsreformer des 19. Jahrhunderts. Zu seiner Motivation der Stiftungsgründung sagte Rudolf Konrad Graf von Montgelas einst: “Montgelas hat viele der Grundlagen geschaffen, auf denen noch heute die Verwaltung und das politische Arbeiten in Bayern basiert. Deshalb wollen wir mit der Stiftung an ihn erinnern und sein geistiges Erbe lebendig erhalten.”

Mit hohem persönlichen Engagement und großem Sachverstand kümmerte sich Rudolf Konrad Graf von Montgelas um die Belange der Stiftung. Viele seiner persönlichen Freunde und Weggefährten unterstützten die Stiftung als Mitglieder des Kuratoriums. Dem Gremium gehören an: Bundesminister a.D. Dr. Theo Waigel, Prof. Dr. h.c. Roland Berger, Gründer und Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrates der Unternehmensberatung Roland Berger Strategy Consultants, S.K.H. Luitpold Prinz von Bayern, Staatsminister a.D. Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands, Dr. Ralf P. Thomas, Finanzvorstand der Siemens AG, sowie Marcel Huber, Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz.

(19.11.2015 | Quelle: DSZ – Deutsche Stiftungszentrum)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Personen"