Akteure & Konzepte

Personen

Petra Bahr wechselt zur Konrad-Adenauer-Stiftung

Die promovierte Theologin übernimmt zum 1. September 2014 neue Aufgaben in der Konrad-Adenauer-Stiftung. Seit 2006 ist sie Kulturbeauftragte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Pfarrerin Dr. Petra Bahr (48) wurde 2006 zur ersten Kulturbeauftragten des Rates der EKD berufen. In dieser Funktion hat sie durch den Aufbau des Kulturbüros in Berlin die kulturelle Arbeit und kulturpolitische Präsenz der EKD in der Hauptstadt sowie deutschlandweit maßgeblich geprägt.

Als langjährige Mitarbeiterin der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft (FEST) in Heidelberg hat sich Petra Bahr intensiv mit gesellschaftspolitischen Grundsatzfragen beschäftigt. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt im Bereich öffentlicher Gedenk- und Erinnerungskultur. Durch vielfältige publizistische Tätigkeit hat sie zur Präsenz christlicher Perspektiven in den Medien beigetragen.

(3.6.2014 | Quelle: EKD)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Personen"