Akteure & Konzepte

Personen

Michaele Schreyer neues Vorstandsmitglied der Schwarzkopf-Stiftung

Prof. Dr. Michaele Schreyer ist seit dem 1. Oktober 2013 im Vorstand der Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa. Von 1999 bis 2004 war sie Mitglied der Europäischen Kommission und dort zuständig für das EU Budget.

André Schmitz-Schwarzkopf, Vorstandsvorsitzender der Schwarzkopf-Stiftung: “Michaele Schreyer ist eine herausragende Europaexpertin mit großer praktischer Erfahrung. Wir freuen uns sehr, sie für den Vorstand der Schwarzkopf-Stiftung gewonnen zu haben.”

Michaele Schreyer wurde 1951 in Köln geboren. Nach einem Studium der Wirtschaftswissenschaften und Soziologie an der Universität Köln, promovierte sie 1983 an der Freien Universität Berlin zum Dr. rer. pol. Von 1989 bis 1990 war sie Senatorin für Stadtentwicklung und Umweltschutz des Landes Berlin. Von 1991 bis 1999 arbeitete sie als Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses, Fraktionsvorsitzende von 1998 bis 1999. Von 1999 bis 2004 war sie Mitglied der Europäischen Kommission. Dr. Michaele Schreyer ist Honorarprofessorin an der Freien Universität Berlin und u.a. Aufsichtsratsvorsitzende der Heinrich Böll Stiftung und stellvertretende Vorsitzende des Stiftungsrates Universität Göttingen.

Schreyer ist Vize-Präsidentin des Netzwerks Europäische Bewegung Deutschland. Sie engagiert sich im Kuratorium des Europäischen Jugendparlaments in Deutschland e. V. und hält Lehrveranstaltungen am Otto-Suhr-Institut der FU Berlin.

Die überparteiliche Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa wurde 1971 von Pauline Schwarzkopf in Hamburg gegründet. Seitdem fördert sie die Entwicklung junger Menschen zu politisch bewussten und verantwortungsbereiten Persönlichkeiten mit dem Ziel der Stärkung des europäischen Gedankens und der gesamteuropäischen Völkerverständigung.

(6.10.2013 | Quelle: Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Personen"