topad


Akteure & Konzepte

Personen

Manfred Harnischfeger verstorben

Manfred Harnischfeger ist am 22. November 2015 nach langer Krankheit im Alter von 71 Jahren gestorben. 1977 zeichnete er unter anderem mitverantwortlich für die Gründung der Bertelsmann Stiftung.

Harnischfeger kam ursprünglich aus dem Journalismus. Bei der Fuldaer Zeitung ließ sich der 1944 im hessischen Lorsch geborene Harnischfeger Anfang der 1960er-Jahre ausbilden, bevor er 1968 in die Politik ging. Kurz danach wurde er Pressesprecher der CDU-Landtagsfraktion in Wiesbaden.

1972 wechselte Harnischfeger zu Bertelsmann. Auch hier engagierte er sich jenseits der Wirtschaft und verlieh dem Konzern damit ein sozialeres Antlitz. 1974 übernahm Harnischfeger die Gesamtleitung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von Bertelsmann.

2002 wechselte er nach drei Jahrzehnten bei Bertelsmann als Verantwortlicher der globalen Kommunikation zur Deutschen Post. Nachdem er 2009 in den Ruhestand gegangen war, blieb Harnischfeger seiner Wahlheimat Bonn weiterhin verbunden, wurde etwa 2010 kommissarischer Direktor des Beethovenhauses.

(26.11.2015 | Quelle: Pressemitteilung des prmagazins)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Personen"