Akteure & Konzepte

Personen

Hubert Locher verstorben

Der frühere Hörfunkdirektor des Südwestrundfunks und Gründer der Calwer Hermann-Hesse-Stiftung ist mit 87 Jahren in Tübingen gestorben.

Der in Ostrach geborene promovierte Historiker Hubert Locher begann seine Laufbahn als Korrespondent bei der Stuttgarter Zeitung. Als SWR-Studioleiter in Tübingen förderte er in den 80er Jahren die Regionalisierung der Radioprogramme und war einer der Gründerväter von SWR4. Auch SWR3, das erste deutsche Popradio, ist maßgeblich auf ihn zurückzuführen.

Besonders am Herzen lag ihm seine Heimat Oberschwaben. Dort setzte er sich insbesondere für die Förderung der Kultur und Klostermusik ein. Locher gründete den Tübinger Presseclub sowie die Calwer Hermann-Hesse-Stiftung. Die Universität Tübingen verlieh ihm 1986 die Würde eines Ehrensenators.

Die Stiftung vergibt alle zwei Jahre den Calwer Hermann-Hesse-Preis, der mit 15.000 € dotiert ist. Abwechselnd geht der Preis an eine deutschsprachige Literaturzeitschrift oder einen Übersetzer der Werke des Nobelpreisträgers.

(10.3.2014 | Quelle: SWR/Calwer Hermann-Hesse-Stiftung)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Personen"