Akteure & Konzepte

Personen

Evangelisches Johannesstift mit neuen Kuratoren

Das Kuratorium hat Pfarrerin Ulrike Trautwein, Generalsuperintendentin des Sprengels Berlin, zur neuen Vorsitzenden des höchsten Gremiums der Stiftung und der mit ihr verbundenen Gesellschaften gewählt.

Ulrike Trautwein (Foto: Evangelisches Johannesstift)

Sie tritt damit die Nachfolge von Dr. Norbert Meisner an, der seit dem Ausscheiden von Bischof i.R. Prof. Dr. Dr. Wolfgang Huber im Dezember 2011 ein Jahr lang den Vorsitz übernommen hatte. Bischof Huber und Dr. Meisner schieden satzungsgemäß aus Altersgründen aus dem Amt aus.

Zudem wurden zwei neue Stellverterter der Vorsitzenden berufen. Prof. Dr. Friedrich Vogelbusch, Mitglied der Synode der EKD und Prof. Dr. Dr. Rudolf Hammerschmidt Vorstandsvorsitzender der Bank für Sozialwirtschaft AG. Beide waren bereits Mitglieder des Gremiums. Verabschiedet wurden die Kuratoren Monika Helbig, Staatssekretärin a.D., und Jan Dreher, kfm. Vorstand im Evangelischen Diakonieverein Berlin-Zehlendorf. Beide schieden auf eigenen Wunsch aus.

Die wichtigste Aufgabe des Kuratoriums besteht darin, das Evangelische Johannesstift und den Vorstand zu beaufsichtigen und zu kontrollieren. Das beinhaltet auch die Beratungund die Unterstützung bei seiner Tätigkeit.Das Kuratorium besteht aus mindestens neun, höchstens fünfzehn Mitgliedern. Ihm gehören Persönlichkeiten aus Kirche, Diakonie sowie öffentlichem und wirtschaftlichem Leben an. Sie dürfen nicht hauptberuflich in der Stiftung tätig sein.

Die Amtszeit der Mitglieder beträgt sechs Jahre. Eine Wiederwahl ist zulässig. Die Amtszeit endet außer durch Zeitablauf oder Rücktritt mit Vollendung des 70. Lebensjahres. Die Mitglieder sind grundsätzlich ehrenamtlich und unentgeltlich im Kuratorium tätig.

(15.1.2013 | Quelle: Evangelisches Johannesstift)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Personen"