Akteure & Konzepte

Personen

Dagmar Enkelmann übernimmt Vorsitz der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Enkelmann tritt die Nachfolge von Heinz Vietze an, der nach sechs Jahren an der Spitze der Stiftung nicht mehr zur Wahl durch die Mitgliederversammlung angetreten war.

Einen besonderen Fokus möchte die aktive Kommunalpolitikerin auf die Qualifizierung junger kommunalpolitisch Interessierter legen. Aber auch die 16 – in Kürze 18 – Auslandsbüros mit ihren internationalen linken Netzwerken sollen größere Beachtung finden.

Stellvertretende Vorsitzende sind Sabine Reiner und Thomas Händel. Geschäftsführer Florian Weis wurde in seiner Funktion bestätigt.

Die Mitglieder des neu gewählten Vorstandes:

  • Marwa Al-Radwany, Berlin, Vorstand Initiative Grenzen-los!, Netzwerk gegen antimuslimischen Rassismus und Islamfeindlichkeit (NARI)
  • Kerstin Kaiser, MdL, Brandenburg
  • Prof. Dr. Christa Luft, Berlin
  • Petra Sitte, MdB, Sachsen-Anhalt, Mitglied des Stadtrates Halle (Saale)
  • Prof. Dr. Alex Demirovi?, Frankfurt am Main, z.Zt. Lehrtätigkeiten an den Universitäten Gießen und Basel
  • Prof. Dr. Frank Deppe, Hessen, bisher stellvertretender Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirates der RLS, Vorstand WissenTransfer e.V.
  • Heinz Hillebrand, Brandenburg, Bereichsleiter Politische Bildung beim Bundesvorstand der Partei Die Linke
  • Peeter Raane, Nordrhein-Westfalen, Mitglied des Beirates der RLS-NRW
  • Bodo Ramelow, MdL, Thüringen, Fraktionsvorsitzender der Linken im Landtag, Kuratoriumsmitglied des Instituts für deutsches und internationales Parteienrecht und Parteienforschung, Universität Düsseldorf

Neu gewählt wurde auch der wissenschaftliche Beirat der Stiftung, der den Vorstand in wissenschaftlich-strategischen Fragen berät:

  • Prof. Dr. Irene Dölling, Vorsitzende des Wissenschaftlichen Beirates, Professorin em. für Frauenforschung/Soziologie der Geschlechterverhältnisse an der Universität Potsdam
  • Prof. Dr. Frigga Haug, Professorin em. für Soziologie an der Hamburger Universität für Wirtschaft und Politik, Vorsitzende des „Instituts für kritische Theorie“ (InkriT)
  • Prof. Dr. Michael R. Kraetke, Professor für Politische Ökonomie an der Universität Lancaster/UK und Direktor des Institute for Advanced Studies
  • Prof. Dr. Birgit Mahnkopf, Professorin für Europäische Gesellschaftspolitik an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
  • Prof. Dr. Margit Mayer, Professorin für Politikwissenschaft am John F. Kennedy Institut der Freien Universität Berlin
  • Prof. Rainer Rilling, apl. Prof. für Soziologie an der Universität Marburg und bis 2011 wiss. Referent bei der Rosa Luxemburg Stiftung Berlin
  • Prof. Dr. Birgit Sauer, Professorin für Politikwissenschaft an der Universität Wien
  • Dr. Sylka Scholz, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der TU Dresden, Mitglied im Wissenschaftlicher Beirat der Zeitschrift „Frauenforschung und Geschlechterstudien“
  • Dr. Thomas Seibert, Philosoph und Ethnologe, Mitarbeiter von „medico international“, Aktivist bei attac und bei der „Interventionistischen Linken“ (IL)
  • Dr. Axel Troost MdB, Volkswirtschaftler und Politiker. Ehrenamtlicher Geschäftsführer der „Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik“ (Memorandumgruppe), Mitglied des Bundesvorstandes Die Linke
  • Prof. Dr. Susanne Völker, Professorin für Soziologie mit dem Schwerpunkt qualitative Methoden und Geschlechterforschung an der Universität Köln
  • Dr. Rainer Land, Sozialwissenschaftler, 2. Vorstandsvorsitzender desThünen-Instituts für Regionalentwicklung e.V. und Akademie für Nachhaltige Entwicklung M/V
  • Dr. Ingo Matuschek, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Tätigkeiten für die RLS: Durchführung von Studien für das Institut für Gesellschaftsanalyse zum politischen Handeln im linken Milieu/im linken Parteienspektrum
  • Dr. Michael Thomas, Brandenburg-Berliner Institut für Sozialwissenschaftliche Studien (BISS e.V.)
    Prof. Jörg Hafkemeyer, Dozent an der Universität der Künste und der Deutschen Journalistenschule in München, Mitglied der Deutschen Film- und Fernsehakademie
  • Dr. Stefanie Hürtgen, Politologin und Arbeitssoziologin, Mitarbeiterin am Institut für Sozialforschung in Frankfurt am Main

(3.12.2012 | Quelle: Rosa-Luxemburg-Stiftung)

Website der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Personen"