topad


Akteure & Konzepte

Literaturtipps

Taschenbuch des öffentlichen Lebens. Deutschland 2016

Oeckl, Albert (Begr.): Taschenbuch des öffentlichen Lebens. Deutschland 2016, Bonn (Festland) 65 Jg. 2016 (XVIII, 1.822 S., inkl. ein Jahr kostenloser Zugang zur OECKL Deutschland-Datenbank) 143,90 € (ISBN 978-3-87224-140-5)

weiterlesen

Das soziale Stiftungsunternehmen

Das praxisorientierte Buch von Lutz Frühbrodt zeigt, wie sich Unternehmen in eine werteorientierte Gesellschaftsform umwandeln lassen.

weiterlesen

Die Gewinner der Verlosung des Fördermittelführers 2013

Die Sieger unseres im Dezember 2012 gestarteten Gewinnspiels zur Verlosung des Fördermittelführers 2013 stehen nun fest.

weiterlesen

Hermann Parzinger über Archäologie und Politik

Die Geschichte der Archäologie beginnt mit Forschungsreisenden und Abenteurern. Die Erfolge von Autodidakten und Quereinsteigern wie Heinrich Schliemann oder Carl Humann, dem Entdecker Pergamons, rückten das Fach in die Öffentlichkeit, gaben ihm jedoch von Beginn an auch eine politische Dimension. Unter dem Titel „Archäologie und Politik. Eine Wissenschaft und ihr Weg zum kulturpolitischen ‚Global Player‘“ zeigt Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Hermann Parzinger, was die Archäologie für die Politik in der Vergangenheit geleistet hat und bis heute leisten kann. Der Vortrag, als „Gerda Henkel Vorlesung“ auf Einladung der Gerda Henkel Stiftung im November letzten Jahres gehalten, liegt nun in der gleichnamigen Schriftenreihe vor.

weiterlesen

Nichts ist so praktisch wie eine gute Theorie

Sozialunternehmertum im Lichte der NPO-Lehre

Im März dieses Jahres trafen sich in Berlin Vertreter der 28 Bürgerstiftungen, die in den letzten zehn Jahren mit dem Förderpreis Aktive Bürgerschaft ausgezeichnet wurden. Anlass war ein doppeltes Jubiläum: 15 Jahre Aktive Bürgerschaft und 15 Jahre Bürgerstiftungen in Deutschland. Bei der Veranstaltung ging es um den Beitrag der Bürgerstiftungen zu einer positiven gesellschaftlichen Entwicklung und um die Diskussion von Ansätzen und Instrumenten, mit denen gesellschaftlicher Fortschritt und Lebensqualität erfasst werden können.

Den Essay von Stefan Nährlich, Berlin, können Sie in Stiftung&Sponsoring 2/2012 lesen. Das Heft erscheint am 15. April.

weiterlesen

Kunstprozesse von Menzel bis Beuys

Sklavenkind - Mein Kampf für Nepals Töchter

Dem Land geht es schlecht - Ein Traktat über unsere Unzufriedenheit

Jüdische Wohlfahrtsstiftungen

KulturKommerz

Vielen Dank für Ihre E-Mail

Frankfurter Bankiers, Kaufleute und Industrielle

Daseinsvorsorge in Europa

Engagementpolitik

Quartiersmanagement