topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Zarnekow-Förderpreis 2015 geht an Psychologen der Universität Würzburg

Für seine Arbeiten zur Evaluation von Patientenschulungen in der medizinischen Rehabilitation wird Michael Schuler mit dem diesjährigen Zarnekow-Förderpreis ausgezeichnet. Er ist mit 5.000 € dotiert.

Chronische Krankheiten machen 77 Prozent der Krankheitslast in Europa aus. Ob Diabetiker, Rheumapatienten oder Allergiker – die meiste Zeit müssen die Betroffenen allein mit ihrer Krankheit umgehen. Denn durchschnittlich vier Stunden Arztkontakten stehen fast 9.000 Stunden Selbstmanagement gegenüber. Patientenschulungen bieten Unterstützung, den eigenverantwortlichen Umgang mit einer Krankheit einzuüben. Umso wichtiger ist es, fundierte Aussagen über die Qualität der angebotenen Schulungen und ihre Wirksamkeit im Alltag der Patienten machen zu können.

Michael Schuler hat in seiner Dissertationsschrift an der Universität Freiburg, Abteilung für Medizinische Psychologie und Psychotherapie, die deutsche Version des in Australien entwickelten Patientenfragebogens Health Education Impact Questionnaire unter die Lupe genommen. Eignet sich dieser Fragebogen für eine Evaluation von Patientenschulungen? In seine Untersuchung hat der Psychologe 1.202 Rehabilitanden unterschiedlicher chronischer Erkrankungen aus sieben Rehabilitationseinrichtungen in ganz Deutschland eingeschlossen.

Schuler konnte zeigen, dass sich der Fragebogen gut für die indikationsübergreifende Prüfung der Wirksamkeit von Patientenschulungen eignet und eine differenzierte Bewertung der Güte dieser Angebote gestattet. Die Preisjury lobt die umfangreichen, komplexen und modernen Analysemethoden des Preisträgers. Die von ihm diskutierten Fragen sind in der Rehabilitationsforschung bisher kaum berücksichtigt worden. Die Ergebnisse zeichnen sich durch hohe inhaltliche Relevanz und einen hohen Innovationsgehalt aus.

Der Zarnekow-Förderpreis wird von der Zarnekow-Stiftung im Stifterverband an junge Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen verliehen, die sich in herausragender Weise mit einem rehabilitationswissenschaftlichen Thema befasst haben. Die Stiftung schreibt ihren Preis jährlich in Kooperation mit der Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften aus.

(17.3.2015 | Quelle: DSZ – Deutsches Stiftungszentrum)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden