topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Wissenschaftler beschreiben ihre Forschung im Klartext

Die Klaus Tschira Stiftung hat ihren Preis "KlarText!" an sechs Nachwuchsforscher verliehen, die die Ergebnisse ihrer Doktorarbeit auch für Laien verständlich dargestellt haben.

Den mit 5.000 € dotierten Preis vergibt die Klaus Tschira Stiftung in den Fächern Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik, Neurowissenschaft und Physik. Die sechs Siegerbeiträge werden in einer Sonderbeilage der populärwissenschaftlichen Zeitschrift “bild der wissenschaft” veröffentlicht.

Die Preisträger in diesem Jahr sind Dr. Karen Linnemannstöns (Preisträgerin Biologie, Universität Göttingen), Dr. Jan Ungelenk (Preisträger Chemie, KIT), Dr. Sebastian Trimpe (Preisträger Informatik, ETH Zürich), Dr. Jannik Matuschke (Preisträger Mathematik, TU Berlin), Dr. Katja Franke (Preisträgerin Neurowissenschaft, Universität Zürich) und Dr. Benjamin Thaidigsmanm (Preisträger Physik, Universität Tübingen).

Die Siegerbeiträge beschäftigen sich u.a. mit den Fragen, warum Fruchtfliegen unfruchtbar werden, wie Solarzellen effizienter das Sonnenlicht nutzen, der Bestimmung des Gehirnalters zur frühzeitigen Erkennung von Alzheimer-Demenz oder wie Regelkreissysteme optimaler miteinander kommunizieren können.

Der Klaus Tschira Preis für verständliche Wissenschaft wird an Nachwuchswissenschaftler vergeben, die im Vorjahr eine herausragende Doktorarbeit erarbeitet und ihre Ergebnisse auf rund drei Seiten in einem Textbeitrag allgemein verständlich und spannend dargestellt haben. Durch ihren Beitrag haben die diesjährigen KlarText!-Sieger der Öffentlichkeit wissenschaftliche Themen zugänglich gemacht und deutlich gezeigt, dass Forschungsergebnisse nicht mit Fachbegriffen erklärt werden müssen. Hochinteressante Forschungsthemen können für jedermann beschrieben werden, wenn man die Fähigkeit besitzt sich klar und verständlich auszudrücken.

Auch im nächsten Jahr darf wieder KlarText! geschrieben werden: Einsendeschluss für den Klaus Tschira Preis für verständliche Wissenschaft ist der 28. Februar 2015.

(9.10.2014 | Quelle: Klaus Tschira Stiftung)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden