topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Wilhelm Genazino gewinnt Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor

Die Stiftung Brückner-Kühner und die Stadt Kassel vergeben die mit 10.000 € dotierte Auszeichnung an Autoren, deren Werk auf hohem künstlerischem Niveau von Komik und Groteske geprägt ist. Der erste Preisträger 1985 war Loriot.

“Der Preis ehrt einen Autor, dessen Werk, zugleich gesellschaftskritisch und poetisch, als hervorragendes Beispiel literarischer Komik zu gelten hat. Wilhelm Genazinos ironische Erzählprosa beobachtet so heiter wie melancholisch, zu welchen Zumutungen Arbeit, Liebe, Alter, Körper oder auch Kunst durch Fremdbestimmung werden”, heißt es in der Begründung der Jury. “Darüber hinaus haben diese Texte mit ihrer feinsinnigen und makellosen Sprache die Kraft der Verwandlung: Sie transformieren das Unzulängliche, das Peinliche oder die Langeweile subtil zur inneren Erfahrung einer komischen Empfindung. Das ist die Magie in Wilhelm Genazinos literarischer Schule der Besänftigung.“

Wilhelm Genazino wurde 1943 in Mannheim geboren. Er arbeitete zunächst als freier Journalist, war dann Redakteur bei verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften, u.a. bis 1971 bei “Pardon”. Von 1980 bis 1986 wirkte er als Mitherausgeber der Zeitschrift “Lesezeichen”. Wilhelm Genazino ist Autor von Romanen, Hörspielen,
Theaterstücken und Essays. Sein erster Roman “Laslinstraße” erschien 1965. Einem größeren Publikum wurde er mit seiner ab 1977 veröffentlichten “Abschaffel”-Trilogie bekannt, die die Wahrnehmungswelt eines Angestellten auf scharfsinnige, witzige und böse Art entfaltet. Soeben erschienen ist sein Buch “Idyllen in der Halbnatur”, in dem der Autor erzählt, wie er schreibt, wie er zum Schreiben kam und warum die Welt so merkwürdig und ohne Bücher kaum auszuhalten ist.

Die Stiftung Brückner-Kühner wurde von den Schriftstellern Christine Brückner und Otto Heinrich Kühner ins Leben gerufen, die 30 Jahre zusammen in Kassel lebten und dort 1996 kurz nacheinander verstarben. Die Stiftung wirkt heute als Literaturzentrum auf den Gebieten des Komischen und der international avancierten Poesie, und sie unterhält das Dichterhaus Brückner-Kühner als Literaturmuseum, um von hier aus die Erinnerung an das Stifterpaar wach zu halten.

(15.8.2012 | Quelle: Stiftung Brückner-Kühner)

Website der Stiftung Brückner-Kühner

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden