topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Vijay Tiwari erhält Förderpreis 2015 der Wilhelm Sander-Stiftung

Der Gruppenleiter am Institut für Molekulare Biologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz erhält als einer von drei Nachwuchsforschern den in diesem Jahr erstmals verliehenen Förderpreis der Wilhelm Sander-Stiftung. Mit 20.000 € prämiert sie herausragende Beiträge junger Forscher auf dem Gebiet der Biomedizin.

Dr. Vijay Tiwari und sein Team erforschen die Prozesse, die der Entwicklung von Zellen und Krebs zugrunde liegen. Normalerweise hat jede Zelle im Körper eine eindeutige Identität – so gehört beispielsweise eine Zelle in der Haut eben dorthin und unterscheidet sich von einer Nervenzelle im Gehirn. In einem metastasierenden Krebs haben die Tumorzellen jedoch diese Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gewebeart verloren. Sie können sich in andere Körperteile bewegen und dort neue Tumore bilden.

Bei der regulären Zellentwicklung verläuft dieser Prozess umgekehrt: Die Zellen spezialisieren sich während der Entwicklung des Embryos immer weiter. So bilden sich in einem menschlichen Embryo die Neuronalzellen erst ein paar Tage nach der Befruchtung aus.

Dr. Vijay Tiwari untersucht die Mechanismen, die eine Zelle dazu bringen, sich von einer normalen zu einer metastatischen Zelle oder von einer unspezifischen Embryonalzelle zu einer spezialisierteren Neuronalzelle zu verändern. Seine Gruppe macht hierbei Gebrauch von neuesten Methoden der Computational Biology und der Molekularbiologie sowie modernsten Techniken der Epigenetik und Genomik.

Epigenetische Mechanismen umfassen Veränderungen des Genoms, die kontrollieren, welche Gene ein- und ausgeschaltet werden, die aber nicht in der DNA-Sequenz selbst kodiert sind. Diese Veränderungen können durch Umwelteinflüsse ausgelöst und von einer Generation zur nächsten vererbt werden. Dieses Thema ist derzeit hochaktuell, da die Fähigkeit, Gene wunschgemäß an- und auszuschalten zu können, ohne in die grundlegende Struktur der DNA eingreifen zu müssen, potenziell zu neuen Behandlungsmöglichkeiten in der Krebstherapie und bei einer Reihe von weiteren Krankheiten führen kann.

Die Wilhelm Sander-Stiftung hat Dr. Vijay Tiwaris herausragende Forschung bisher bereits mit Geldern in Höhe von insgesamt 300.000 € großzügig gefördert. Der Förderpreis 2015 und das damit verbundene Preisgeld für die weitere Forschung bekräftigt die Unterstützung der Arbeit Tiwaris durch die Stiftung.

(16.6.2015 | Quelle: Johannes Gutenberg-Universität Mainz)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden