topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Stiftungspreis der Hanns-Lilje-Stiftung

Erstmals wird die hannoversche Hanns-Lilje-Stiftung am 11. April ihren mit 20.000 € dotierten "Stiftungspreis Freiheit und Verantwortung" verleihen. Ausgezeichnet werden der Lüneburger Theologe und Historiker, Professor Nils Ole Oermann, und die Hamburger Volkswirtin Maria Lehner, teilte die evangelische Landeskirche mit. Die Preisträger werden zu Beginn einer Podiumsdiskussion mit dem hannoverschen Landesbischof Ralf Meister und Niedersachsens Ministerpräsidenten David McAllister (CDU) geehrt.

Der 37-jährige Oermann erhalte den Preis für seine Habilitationsschrift über “Protestantische Wirtschaftsethik unter den Bedingungen globaler Märkte”. Lehner (33) werde für ihre Dissertation über “Mikrokreditvergabe und die Rolle multinationaler Banken” ausgezeichnet, hieß es. Die Laudatio hält der Vorsitzende des Kuratoriums der Stiftung, Professor Axel Horstmann. Die Veranstaltung “Glaubwürdig und wahrhaftig – wo liegen Grenzen?” beginnt um 18 Uhr in der Neustädter Hof- und Stadtkirche in Hannover.

Der Stiftungspreis ist die nach eigenen Angaben bundesweit einzige Wissenschaftsauszeichnung für Kirche, Theologie und Gesellschaft. Die 1989 von der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers gegründete Hanns-Lilje-Stiftung ist nach dem ehemaligen Landesbischof Hanns Lilje (1899-1977) benannt. Sie startete mit einem Kapital von mehr als 10 Millionen Euro und fördert rund 100 Projekte pro Jahr. (08/04/11; Quelle: Hanns-Lilje-Stiftung)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden