topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Stiftung Rufzeichen Gesundheit! vergibt Gesundheits- und Medienpreis 2014

Das Präventionsprojekt "Komm mit in das gesunde Boot" erhält den mit 25.000 € dotierten Preis. Das Projekt wurde 2006 von der Baden-Württemberg Stiftung initiiert. Zudem werden zwei Medienpreise und ein Sonderpreis zum Stiftungsthema "Metabolisches Syndrom" verliehen.

Das Programm “Komm mit in das gesunde Boot”, das von der Universität Ulm wissenschaftlich begleitet wird, hat die frühkindliche Erziehung zu einem gesunden Lebensstil in den Bereichen Bewegung, Ernährung und Freizeitgestaltung zum Ziel. Es setzt dabei genau in den Institutionen an, die die Lebenswelt von Kindern prägen: Kindergärten und Grundschulen. Die Jury bescheinigt dem Projekt “einen vorbildlichen Präventionscharakter, eine hohe Akzeptanz bei Lehrern und Schülern sowie eine sehr gute Zukunftsperspektive”.

Den diesjährigen Medienpreis vergibt die Jury der Stiftung Rufzeichen Gesundheit! zu je 12.500 € für die folgenden Beiträge: in der Kategorie Print an das Team um Dr. Bernhard Albrecht für den Artikel “Die Verwandlung” (erschienen am 16. Januar 2014 im Magazin “Stern”). Das Autorenteam versteht es, die klassische Diät-Geschichte zum Jahresanfang in ein bis zuletzt spannendes Diät-Duell mit glaubwürdigen Protagonisten zu verwandeln. Der Artikel sei eine professionell geschriebene und überzeugende Mischung aus Fallschilderung und Theorie, so die Jury des Medienpreises.

In der Kategorie Radio/TV geht der Medienpreis an die Sendung “Quarks&Caspers” für die TV-Dokumentation “Kalorien – 7 Dinge, die Sie wissen sollten” (gesendet am 26. November 2013, produziert vom WDR). Sie zeigt, dass Kalorienzählen langweilig sein kann, Kalorienforschung aber hochinteressant: Nach einhelliger Meinung der Jury zerlegt das WDR-Team einen Ernährungsmythos nach dem anderen. Das sei unterhaltsam, temporeich, kreativ in der Darstellung, mit inhaltlichem Tiefgang und vielen überraschenden Fakten.

Den mit 2.500 € dotierten Sonderpreis erhält das Projekt “Lebensfreude”: Dessen Initiatorin Inge Köhler hat sich über viele Jahre intensiv mit dem Thema zuckerhaltige Ernährung beschäftigt. In Kindergärten, Schulen, Vereinen oder Selbsthilfegruppen ihrer sächsischen Heimat Lauta spricht sie “von Verbraucher zu Verbraucher” über Zucker, Süßstoffe, Konservierungsstoffe und andere Zusätze in industriell hergestellten Lebensmitteln und klärt über mögliche Alternativen auf. Die Jury würdigt damit das ehrenamtliche Engagement einer Einzelperson, die sich ohne externe Unterstützung und in vorbildlicher Weise für das Thema gesunde Ernährung einsetzt.

(15.10.2014 | Quelle: Stiftung Rufzeichen Gesundheit!)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden