topad


Stiftung "Bündnis für Kinder": Engagementpreis für Philipp Lahm

Der Fußball-Nationalspieler erhielt die Auszeichnung für sein Engagement für Sport und Bildung in der von ihm errichteten Philipp Lahm-Stiftung.

Foto: Gert Krautbauer / Stiftung "Bündnis für Kinder"

Darüber hinaus wurde die Wochenzeitung “Die Zeit” für ihr jahrelanges Engagement für die Belange von Kindern und Familien mit dem Medien-Preis der Stiftung “Bündnis für Kinder” ausgezeichnet

Ein weiterer Preis ging an die Schüler Andreas Lösel und Tim Frank Pfeilschifter vom Josef-Hofmüller-Gymnasium in Freising. Sie erhielten den Zivilcourage-Preis, weil sie mutig eine Klassenkameradin entwaffneten, nachdem diese mit einem Küchenmesser auf ihre Banknachbarin eingestochen hatte.

Um den mit 25.000 Euro dotierten Präventionspreis der Stiftung hatten sich bundesweit rund 80 Projekte beworben, die sich mit neuen Ideen gegen Gewalt engagieren und sich für Kinder, Jugendliche und Familien stark machen. Die Jury zeichnete die Wille gGmbH aus Berlin für ihr Projekt “Wie geht’s weiter?” aus. Die im Juli 2011 gestartete Initiative wendet sich an Jugendliche im Alter zwischen 13 und 21 Jahren mit unterschiedlichem kulturellen, religiösen und ethnischen Hintergrund.

Die deutschlandweit aktive Stiftung “Bündnis für Kinder” wurde im Jahr 2000 vom damaligen Bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber ins Leben gerufen, um den Kinderschutz in Bayern und Deutschland weiterzuentwickeln. Seitdem wurden rund 3,5 Mio. € in gewaltpräventive Projekte investiert. Kernanliegen der Stiftung ist es, ein gewaltfreies Aufwachsen junger Menschen in einer kinderfreundlichen Gesellschaft zu ermöglichen.

(14.5.2012)

Website der Stiftung "Bündnis für Kinder"

Website der Philipp Lahm-Stiftung

Website der Wille gGmbH


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden