topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Stiftung Brückner-Kühner: Dieter Hildebrandt erhält Kasseler Literaturpreis

Der Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor, den die Stiftung Brückner-Kühner und die Stadt Kassel vergeben, geht im Jahr 2014 an den Kabarettisten, Autor und Schauspieler Dieter Hildebrandt.

Der mit 10.000 € dotierte Preis wird seit 1985 jährlich vergeben und zeichnet Autoren aus, deren Werk auf hohem künstlerischem Niveau von Komik und Groteske geprägt ist. Der erste Preisträger war Loriot; nach ihm wurden u. a. Irmtraud Morgner, Robert Gernhardt, Gerhard Polt und Peter Rühmkorf sowie zuletzt Wilhelm Genazino ausgezeichnet. Die Kasseler Sparkasse unterstützt den Preis mit 4.000 €.

“Dieter Hildebrandt ist das A und O satirischer Gesellschaftskritik in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland”, erklärte der Stiftungsrat. “Der Preis ehrt ihn insbesondere für seine Verdienste um das literarisch Komische. Der Autor, Bühnen- und Filmkünstler ist ein Meister geistreicher Sottisen, entfesselter Abschweifungen und präziser Pointen, ein Virtuose der Begriffsverdrehung und der kunstvoll gebrochenen Sätze. Sein unverwechselbarer Stil liefert ein unerreichtes Muster kabarettistischer Sprachkunst. Wie kaum ein anderer hat Dieter Hildebrandt mit seinem Wort und seinem Humor unser politisches Bewusstsein geschärft.”

Einem breiten Publikum ist Hildebrandt durch Kabarettprogramme für die Münchener Lach- und Schießgesellschaft sowie durch die Fernsehsendung “Scheibenwischer” bekannt geworden. Die Preisverleihung findet am 15. Februar 2014 im Kasseler Rathaus statt. Die Laudatio hält der Autor und Publizist Roger Willemsen.

(22.8.2013 | Quelle: Stiftung Brückner-Kühner)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden