Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Stifterpreis 2016 geht an Polytechnische Gesellschaft in Frankfurt

Der Verein Polytechnische Gesellschaft in Frankfurt am Main erhält den Deutschen Stifterpreis. Erstmal erhält damit ein Verein die Auszeichnung des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen.

Mit der Auszeichnung würdigt der Bundesverband Deutscher Stiftungen das Engagement der Polytechnischen Gesellschaft als Stifterin von drei Stiftungen. Die Stiftung Polytechnische Gesellschaft, die Frankfurter Stiftung für Blinde und Sehbehinderte und die Wöhler-Stiftung.

Der Verein Polytechnische Gesellschaft
Die Polytechnische Gesellschaft wurde im Jahr 1816 von einer Reihe von Handwerkern, Gelehrten, Kaufleuten, Juristen und Ärzten gegründet. Seit 200 Jahren setzt sich der 320 Mitglieder umfassende Verein für eine moderne Stadtgesellschaft ein.

Stiftung Polytechnische Gesellschaft
2005 wurde die Stiftung Polytechnische Gesellschaft gegründet, die in den Bereichen Bildung, Soziales, Kultur und Wissenschaft aktiv ist. Das Grundkapital der Stiftung von rund 400 Millionen Euro wurde durch den Verkauf der Frankfurter Sparkasse von 1822, einer weiteren Gründung der Polytechniker, aufgebracht.

Frankfurter Stiftung für Blinde und Sehbehinderte
Bereits im Jahr 1837 gründeten die Polytechniker die Blindenanstalt, welche sie 1940 in die Frankfurter Stiftung für Blinde und Sehbehinderte überführten. Damit blinde und sehbehinderte Menschen am gesellschaftlichen und beruflichen Leben teilhaben können, betreibt die Stiftung vier Wohnhäuser mit insgesamt 47 Mietwohnungen. Über Aus- und Weiterbildungen schult die Stiftung zudem Blinde und Sehbehinderte zu Audiotechnikern oder Dokumentaren.

Wöhler-Stiftung
Die 1846 gegründete Stiftung erinnert an August Anton Wöhler, der annähernd 30 Jahre die Polytechnische Gesellschaft leitete und zu deren prägendsten Präsidenten gehörte. Zunächst setzte sich die Stiftung für die berufliche Bildung mittelloser Frankfurter ein, heute fördert sie die Frankfurter Wöhlerschule.

Stiften mit Tradition

„Scheinbar haben die Polytechniker schon bei den Stiftungserrichtungen geahnt, worauf es in Stadtgesellschaften im 21. Jahrhundert dringend ankommen wird: langfristiges Wirken zugunsten von Vielfalt und Zusammenhalt. Für diesen Weitblick ehren wir die Polytechnische Gesellschaft mit dem Deutschen Stifterpreis 2016“, so der Vorstandsvorsitzende des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen, Prof. Dr. Michael Göring, zur Juryentscheidung. „Dass wir damit indirekt so verdienstvolle Wegbegleiter der Polytechnischen Gesellschaft wie Adolph Diesterweg, Johann Wolfgang von Goethe und Freiherr vom Stein würdigen, ist ausdrücklich gewollt.“

Hintergrund: Der Deutsche Stifterpreis des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen ist eine der höchsten Auszeichnungen im europäischen Stiftungswesen. Ausgezeichnet wurden bisher 14 Einzelpersonen, ein Ehepaar und eine Stiftung.

Der Deutsche Stifterpreis wird am 13. Mai 2016 im Rahmen des Deutschen StiftungsTages in Leipzig an die Polytechnische Gesellschaft verliehen. Der Preis ist undotiert.

Bundesverband Deutscher Stiftungen

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"