topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Ritter-Preis für die Harfinistin Lena-Maria Buchberger

Die Oscar und Vera Ritter-Stiftung verleiht den mit 15.000 € dotierten Preis an hochbegabte Nachwuchstalente, die sich an der Schwelle zu einer internationalen Karriere befinden.

Schon während ihres Studiums war Lena-Maria Buchberger seit 2007 regelmäßiger Gast bei den Berliner Philharmonikern. In bedeutenden Konzertsälen wie u.a. der Carnegie Hall New York, der Royal Albert Hall London, oder im Sydney Opera House – mit renommierten Orchestern oder als Solistin – bezaubert und begeistert sie das Publikum stets aufs Neue und zieht dabei alle Register ihres Könnens.


Lena-Maria Buchberger (Foto: Benjamin Henn/Oscar und Vera Ritter-Stiftung)

Mit einem Harfenton von makelloser Schönheit, mit ihrer unaffektierten Natürlichkeit und großer Ernsthaftigkeit nähert sie sich der Musik, lässt sich von ihr bewegen und bewegt so wiederum die Zuhörer. Sie nutzt das Potenzial ihres Instruments auf höchst eindrucksvolle Weise und spielt mit lebendig fließender, klar strukturierter Darstellung und subtiler Grazie. Lena-Maria Buchberger ist seit 2013 Soloharfenistin der Philharmoniker Hamburg.

Die Harfe ist eines der ältesten Musikinstrumente der Menschheit und kam bereits um etwa 3000 v. Chr. in Mesopotamien und Ägypten vor.

Die Preisverleihung findet anlässlich des 396. Konzertes der Oscar und Vera Ritter-Stiftung am 7. Oktober 2014 um 19.30 Uhr in der Kleine Laeiszhalle in Hamburg statt (Eintritt frei). Die Laudatio hält Prof. Dr. Hermann Rauhe. Die Preisträgerin präsentiert ein Programm mit einem breiten internationalen Spannungsbogen vom Barock bis in die Moderne und spielt u.a. Werke von Scarlatti, Spohr, Hindemith, Yun, Prokofiev, Couperin und Smetana.

(7.8.2014 | Quelle: Oscar und Vera Ritter-Stiftung)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden