topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Primus-Preis des Jahres 2014 geht nach Niedersachsen

Den Primus-Preis des Jahres 2014 erhält das Projekt "Lehrer im Wohnzimmer". Der Gewinner wurde durch ein Online-Voting bestimmt. Das Integrationsprojekt bekommt 10.000 € von der Stiftung Bildung und Gesellschaft und wird am 9. März 2015 auf einer Festveranstaltung in Berlin feierlich geehrt.

Die Stiftung Bildung und Gesellschaft vergibt den Primus-Preis des Jahres 2014 an “Lehrer im Wohnzimmer”. Zur Wahl standen alle bislang gewählten Primus-Preisträger des Monats, die die Stiftung Bildung und Gesellschaft vergeben hat.

Auf den zweiten Platz kommt das Offenbacher Präventionsprojekt “People’s Theater”. Der dritte Platz geht nach Mülheim an der Ruhr an das Projekt “Sport vor Ort”.

Bei dem Siegerprojekt “Lehrer im Wohnzimmer” helfen ehrenamtliche Lehrer Kindern aus Migrationsfamilien, sich in der Schule und im deutschen Alltag besser zurechtzufinden. Dabei legen die Initiatoren besonderen Wert auf die Einbindung der gesamten Familie. Die Wohnzimmerlehrer gehen zweimal wöchentlich zu ihren Patenkindern nach Hause. Sie helfen den Kindern bei den Hausaufgaben, gehen mit ihnen ins Theater oder stehen den Eltern bei Alltagsfragen zur Seite.

Die Stiftung Bildung und Gesellschaft hob die nachhaltige Integrationsleistung des Projektes als beispielhaft hervor und verlieh dem Projekt im Mai 2014 den Primus-Preis des Monats.

(2.2.2015 | Quelle: Stiftung Bildung und Gesellschaft)

Mehr Info zum Projekt auf der Website der Nina Dieckmann Stiftung

Website der Stiftung Bildung und Gesellschaft

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden