topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Preis "Bibliothek des Jahres 2013" geht nach Stuttgart

Bibliothek des Jahres 2013 ist die Stadtbibliothek Stuttgart. Der mit 30.000 € dotierte Preis wird am 24. Oktober 2013 vom Deutschen Bibliotheksverband und der Zeit-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius verliehen.

Mit der Stadtbibliothek Stuttgart wird eine Bibliothek geehrt, die schon früh ihr Zukunftskonzept der “Bibliothek als innovativer Lernort” entwickelt und konsequent umgesetzt hat. Sie war eine der ersten Bibliotheken mit Internetzugang und RFID-Technologie. Nach dem Umzug in ein neues Haus wurden besonders im Bereich der Vermittlung digitaler Kompetenzen viele neue, kreative Wege beschritten.

Aus ihren Angeboten zur Kompetenzvermittlung in den Bereichen Information und Recherche, Leseförderung und digitale Lesekompetenz seien hier der “Safer Internet Day”, Informationsabende zur medialen Entwicklung unter dem Titel “Medienfluten” sowie die Erarbeitung von Kriterien zur Bewertung von Computerspielen bei “Gigames” beispielhaft genannt.

Die multimediale Bibliothek bietet beste Bedingungen für das lebensbegleitende, selbstgesteuerte und zielgerichtete Lernen vor allem in der beruflichen Bildung: Kabinette und Lernstudios sowie 400 Lese- und Arbeitsplätze, in denen die 120 bibliothekseigenen Notebooks genutzt werden können, laden zum Lesen, Lernen und Arbeiten ein. Printmedien und digitale Quellen stehen gleichberechtigt nebeneinander, nur Inhalte und Relevanz entscheiden über ihre Präsenz in der Bibliothek. Die Stuttgarter Bibliothek steht mit langen Öffnungszeiten (Montag bis Samstag von 9.00 bis 21.00 Uhr), den 24-Stunden Angeboten wie zum Beispiel der “Bibliothek für Schlaflose”, einem ausgebauten mehrsprachigem Angebot und mehr als 4.000 Veranstaltungen im Jahr für ein qualitativ hochwertiges Bibliotheks- und Kulturangebot.

Doch gerade dem realen Raum wird eine entscheidende Bedeutung beigemessen: Mit ihrem Neubau der Zentralbibliothek, dem leistungsfähigen Netz von 17 Stadtteilbibliotheken und den zwei Bücherbussen schafft die Stadtbibliothek Stuttgart eine außergewöhnliche Atmosphäre, die den Dialog zwischen Menschen verschiedener Kulturen, Generationen und sozialer Hintergründe fördert. Seit Eröffnung des Neubaus 2011 wurden über 2,6 Millionen Besucher in die Zentralund Stadteilbibliotheken gelockt.

Die Jury unter Vorsitz der dbv-Präsidentin Gudrun Heute-Bluhm hob hervor, dass sich die 2011 erbaute Zentralbibliothek mit dem Standort hinter dem Bahnhof gezielt an Menschen mit Migrationshintergrund wendet und als Anlaufstelle der gesamten Bevölkerung öffnet. Sie fördert den Dialog zwischen den Kulturen und Generationen, gemäß dem Credo von Umberto Eco “Mit einem Wort: eine lustvolle Bibliothek, in die man gerne geht”.

(7.8.2013 | Quelle: Zeit-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius/dbv)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden