topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Paul-Martini-Preis 2014 verliehen

Prof. Dr. med. Matthias Tschöp hat die mit 25.000 € dotierte Auszeichnung für neue Ansätze für die Behandlung von Diabetes und Fettleibigkeit erhalten. Sie sind das Ergebnis von Forschungen des Helmholtz Diabetes Center am Helmholtz Zentrum München und an der TU München.

“Tschöps Forschung macht Hoffnung, dass man Patienten mit Typ-2-Diabetes künftig noch besser helfen kann als heute und Stoffwechseländerungen, die bisher eine Magen-Darm-Operation erforderten, möglicherweise auch medikamentös erzielen kann”, erklärte Prof. Stefan Endres in seiner Laudatio bei der Preisverleihung auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) in Wiesbaden. Tschöps herausragende Publikationen machten deutlich, dass aus Forschung in Deutschland wieder wesentliche Impulse für die Diabetes-Therapie kommen.

Die Nährstoffverwertung im Körper und damit verbunden die Regulation des Blutzuckerspiegels und der Fettreserven werden durch ein Netzwerk von Hormonen gesteuert. Einige davon werden von Bauchspeicheldrüse, Darm und Fettgewebe ausgeschüttet, doch auch Hormone anderer Organen, darunter Östrogen, sind an der Steuerung mit beteiligt. Bei Typ-2-Diabetes ist der Stoffwechsel gestört; und eine Reihe von Diabetes-Medikamenten setzt bei dieser Krankheit bereits an der hormonellen Regulation an. Doch trotz kontinuierlicher Fortschritte bei den Therapiemöglichkeiten ist diese komplexe Krankheit bis heute nicht zufriedenstellend behandelbar.

Tschöp, der auch im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD) das Forschungsprogramm “Neue therapeutische Ansätze” leitet, schuf schon vor Jahren eine wichtige Basis für seine Therapieforschung, indem er mit US-Kollegen herausfand, auf welche Teile des Gehirn bestimmte Magen-Darm-Hormone einwirken.

(29.4.2014 | Quelle: Paul-Martini-Stiftung)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden