topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Neun Stiftungen sind für Kommunikations-Preis KOMPASS nominiert

Der Bundesverband Deutscher Stiftungen hat die Nominierten für den Kommunikationspreis KOMPASS 2013 bekanntgegeben. Neun Stiftungen aus ganz Deutschland haben es in die Endrunde um die Auszeichnung für vorbildliche Stiftungskommunikation geschafft. Die feierliche Preisverleihung ist am 14. November 2013 in Berlin.

Foto: Bundesverband Deutscher Stiftungen

Der KOMPASS wird in drei Kategorien vergeben. Zudem gibt es in diesem Jahr einen Sonderpreis für die beste Internetseite. Der Preis ist undotiert. Bewerben konnten sich Stiftungen aller Rechtsformen mit Sitz in Deutschland. Kriterien der Jury sind strategischer Ansatz, handwerkliche Qualität, Originalität und Transparenz.

Ziele und Kommunikation der nominierten Stiftungen sind vielfältig: Sie engagieren sich für bürgerschaftliches Engagement und den Dialog der Kulturen, für die Verbesserung der Lebenssituation in ihrer Heimatstadt oder gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit. Sie stärken die Medienkompetenz von Jugendlichen, fördern den Austausch von Wissenschaft, Kirche und Bürgern, regen Väter zum Vorlesen und Kinder zum Kirchenbesuch an. Sie erklären Kindern das Thema Krebs altersgerecht und machen die Bevölkerung auf Menschenhandel aufmerksam.

Nominiert in der Kategorie “Gesamtauftritt”

  • Bürgerstiftung Duisburg
  • Herbert Quandt-Stiftung (Bad Homburg)
  • sk stiftung jugend und medien (Köln)

Nominiert in der Kategorie “Projektkommunikation”

  • Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (Berlin) mit dem Filmideen-Wettbewerb “Klappe gegen rechts”
  • EKHN Stiftung (Frankfurt am Main) mit dem Schülerseminar und Symposium “Eine Welt ohne Seele und freien Willen? Methoden, Erkenntnisse und Konsequenzen der Hirnforschung”
  • Stiftung Lesen (Mainz) und hessenstiftung – familie hat zukunft (Bensheim) mit dem Projekt “Mein Papa liest vor”

Nominiert in der Kategorie “Einzelne Kommunikationsmaßnahme”

  • broken hearts stiftung (Seevetal) mit dem Projekt “Menschenhandel und moderne Sklaverei im 21. Jahrhundert: Designwettbewerb und Ausstellungen”
  • Bürgerstiftung Gerricus (Düsseldorf) mit dem Kirchenschatzführer für Kinder “Die Geschichte vom verschwundenen Schatz”
  • Stiftung Deutsches Krebsforschungszentrum DKFZ (Heidelberg) mit einer Ausgabe der Zeitschrift “einblick” für Kinder

(23.10.2013 | Quelle: Bundesverband Deutscher Stiftungen)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden