topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Naturschutzpreis für "Berlin summt"

Die Initiative der Stiftung für Mensch und Umwelt wird von der Stiftung Naturschutz Berlin in der Kategorie "Institutionen/Unternehmen" geehrt.

Von Apfel bis Zucchini sind viele unserer Nutzpflanzen von ihrer Bestäubung durch Bienen abhängig. Doch von den rund 550 bei uns lebenden Wildbienenarten steht die Hälfte bereits auf der Roten Liste und ist vom Aussterben bedroht. Die Initiative “Berlin summt” der Stiftung für Mensch und Umwelt hat deshalb die Biene zur Hauptdarstellerin gemacht und sie auf die großen “Bühnen” der Hauptstadt gebracht – auf die Dächer von Abgeordnetenhaus, Dom, Staatsoper und anderen bekannten Gebäuden.


Bild: Stiftung für Mensch und Umwelt

Durch die damit einhergehende öffentliche Berichterstattung hat “Berlin summt” einen wichtigen Beitrag zur Umweltbildung und zum Bienenschutz geleistet. Das hat die Jury für den Berliner Naturschutzpreis 2014 überzeugt. Mittlerweile wird das überzeugende Konzept auch in anderen Großstädten wie Hamburg, München und Frankfurt umgesetzt.

In der Kategorie “Ehrenpreis” wurde Dr. Hartwig Berger für sein Lebenswerk im Sinne der Umwelt ausgezeichet. Mitglied des Abgeordnetenhauses, als Vorstandsmitglied von Berlin 21 e.V. oder als Vorstandsvorsitzender des Naturschutzzentrums Ökowerk am Teufelssee – stets wusste der Philosoph seine Funktionen in hervorragender Weise für den Schutz von Umwelt und Natur zu nutzen, so die Jury. Der heute 71-Jährige trug wesentlich dazu bei, dass der Naturschutz in der Berliner Politik eine Rolle spielte und die Akteure in der Öffentlichkeit Gehör fanden.

(9.9.2014 | Quelle: Stiftung Naturschutz Berlin)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden