topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Michael Anti erhält M100 Medien Preis 2011

Der chinesische Blogger Michael Anti wird in diesem Jahr mit dem M100 Medien Preis ausgezeichnet. Der M100 Medien Preis wird im Rahmen der internationalen Medienkonferenz M100 Sanssouci Colloquium am 8. September im Raffaelsaal in Potsdam verliehen. Die Laudatio halten Dr. Peter Frey, Chefredakteur des ZDF, und Thomas Osterkorn, Chefredakteur des Stern.

Michael Anti wurde 1975 als Zhao Jing in Nanjing geboren. Er ist einer der meistgelesenen Blogger Chinas und eng mit dem inhaftierten chinesischen Nobelpreisträger Liu Xiaobo befreundet. Seit zehn Jahren nennt er sich Michael Anti. “Das Internet führte mich zu ungeöffneten Archiven nationaler Tragödien. Nachdem ich Memoiren und mündliche Erzählungen von Liu und seinen Freunden über Tiananmen gelesen hatte, erkannte ich, dass ich vollkommen falsch gelegen hatte. Also wurde ich ein Anti, ein Protestierer gegen das Establishment. Ich errichtete Plattformen zu Rede-, Presse- und Religionsfreiheit”, so Anti.
Seit Jahren thematisiert der 36-Jährige mutig Korruption und Filz in seinem Land. “Ich bin Journalist, nicht Dissident”, sagt er in einem Interview. “Ich berichte über Ereignisse, ich mache sie nicht.” Er lebt in Peking.
Die ZEIT-Stiftung unterstützt das M100 Sanssouci Colloqium 2011. (06/09/11; Quelle: ZEIT Stiftung)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden