topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

LBS-Umweltpreis 2011 für Prof. Dr. Tim Friehe

Prof. Dr. Tim Friehe wird mit dem Umweltpreis der Stiftung „Umwelt und Wohnen an der Universität Konstanz“ für das Jahr 2011 ausgezeichnet. Der Wirtschaftswissenschaftler erhält die mit 10.000 € dotierte Auszeichnung für sein Forschungsprogramm „Environmental Liability Law and Technical Change“. Ziel dieser Arbeit ist es, die Auswirkungen des Umwelthaftungsrechts auf das Produktions- und Investitionsverhalten von umweltverschmutzenden Firmen zu analysieren. In Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftstheoretiker Prof. Dr. Alfred Endres von der FernUniversität Hagen forscht der Konstanzer Wissenschaftler an der Schnittstelle zwischen ökonomischen und juristischen Fragestellungen. Im Zentrum des Forschungsinteresses steht dabei, inwiefern durch das Umwelthaftungsrecht Anreize geschaffen werden, um die gesellschaftlich erwünschte Produktion und Nutzung von neuen, umweltfreundlichen Technologien anzuregen.

Foto: Universität Konstanz

Für diese ökonomische Analyse des Rechts wird Tim Friehe am 11. Juli 2011 der Umweltpreis der LBS Landesbausparkasse Baden-Württemberg durch Tilmann Hesselbarth, Vorstandsvorsitzender der LBS und Vorsitzender der Stiftung, sowie Prof. Ulrich Rüdiger, Rektor der Universität Konstanz, überreicht. In den vorangegangenen Jahren fand die Preisverleihung in Stuttgart statt, ab diesem Jahr wird die Ehrung in der Universitätsstadt am Bodensee ausgerichtet. Anlässlich der Preisverleihung wird Prof. Dr. Thomas Hinz, der an der Universität Konstanz die Professur für Empirische Sozialforschung inne hat, einen Vortrag zu Wohnumwelten in soziologischer Perspektive halten.

Die Stiftung „Umwelt und Wohnen an der Universität Konstanz“ wurde 1985 von der LBS gegründet. Ihr Zweck ist die Forschungsförderung an der Universität Konstanz auf dem Gebiet des Umweltschutzes. Der Umweltpreis wird jährlich als Wissenschaftspreis ausgelobt und ist thematisch auf die Bereiche Umwelt, Wohnen und Leben ausgerichtet.

Friehe ist seit dem Wintersemester 2008/2009 als Juniorprofessor für Wirtschaftspolitik an der Universität Konstanz. 2008 hat er über das Zukunftskolleg der Universität Konstanz ein Mentorship zugesprochen bekommen, dessen Mentor der renommierte Wirtschaftstheoretiker und Umweltökonom Prof. Dr. Alfred Endres war. Gemeinsam mit Endres hat der gelernte Volkswirt das Forschungsprogramm „Environmental Liability Law and Technical Change“ entwickelt, für das er nun in Konstanz geehrt wird. Darüber hinaus wurde Friehe 2009 auch über den „Young Scholar Fund“ gefördert, durch den ausgewählte Nachwuchswissenschaftler in ihrer Forschung unterstützt werden. Sowohl das Zukunftskolleg als auch der Young Scholar Fund sind Maßnahmen des im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder erfolgreich geförderten Zukunftskonzepts der Universität Konstanz. (12/07/11; Quelle: Stiftung Umwelt und Wohnen an der Universität Konstanz)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden