topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Klüh Stiftung vergibt Förderpreis an Düsseldorfer Diabetes-Forscher

Der Förderpreis 2013 der Klüh Stiftung zur Förderung der Innovation in Wissenschaft und Forschung wird Prof. Dr. Eckhard Lammert, Leiter des Instituts für Stoffwechselphysiologie an der Heinrich Heine Universität Düsseldorf und Forschungsgruppenleiter am Deutschen Diabetes Zentrum, zuerkannt. Die Laudatio bei der Preisverleihung hielt Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr.

Der angesehene Düsseldorfer Mediziner ist ein noch junger, aber international bereits hoch renommierter Grundlagenforscher auf dem Gebiet der Interaktion von Blutgefäß- und Organfunktion. Mit dem mit 25.000 € dotierten Förderpreis will Lammert mit seinem Team die Entwicklung von Medikamenten anstoßen.

Im Mittelpunkt seiner Arbeiten steht die Frage, warum Menschen an einem Typ-2-Diabetes erkranken, während andere von dieser Krankheit verschont bleiben. Lammert zufolge liegt ein wichtiger Unterschied zwischen diesen Menschen in ihren Blutgefäßen. Demnach erkranken insulinresistente Menschen mit einem anpassungsfähigen Blutgefäßsystem nicht so leicht am Typ-2-Diabetes im Gegensatz zu insulininresistenten Menschen mit defekten Blutgefäßen.

Er hat zudem molekulare Mechanismen untersucht, um zu klären, wie Zellen Blutgefäße ausbilden, die für die Versorgung des menschlichen Körpers mit Sauerstoff und Nährstoffen essentiell sind. Darüber hinaus sucht er systematisch nach Substanzen, welche die Produktion der sogenannten Langerhans-Inseln wieder anregen und auch erhalten. Die Langerhans-Inseln, Zellaggregate in der Bauchspeicheldrüse, spielen eine wichtige Rolle bei der Regulation des Blutzuckers mittels Sekretion des Hormons Insulin.

Hinsichtlich der Erforschungen von Störungen der Insulinsekretion pflegt er eine enge Kooperation zur Universitätskinderklinik Düsseldorf. Hier geht es u.a. um die Aufklärung des Hyperinsulinismus bei Kindern. Diese Kinder sind durch einen angeborenen Fehler der Langerhans-Inseln in der Bauchspeicheldrüse durch schwere Unterzuckerungen und Krampfanfälle lebendbedrohlich erkrankt, können jedoch bei frühzeitiger Diagnose und Einleitung einer meist aufwendigen Therapie ein relativ normales Leben führen.

Die Forschungen von Professor Lammert lassen hoffen, dass es in einigen Jahren eine heilsame Wirkstoffkombination gegen Diabetes geben wird, die klinisch getestet werden kann.

(31.5.2013 | Quelle: Klüh Service Management GmbH)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden