topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Klüh Stiftung: Förderpreis 2012 an Eva Luise Köhler

Die mit 25.000,00 € dotierte Auszeichnung würdigt die Ehefrau des Altundespräsidenten Horst Köhler für ihr langjähriges Engagement als Schirmherrin der "Achse". Die Klüh Stiftung hat diese Organisation, die chronisch erkrankten Menschen mit selten auftretenden Krankheiten helfen will, bereits mehrmals unterstützt.

Die “Achse”, gegründet im Jahr 2005, ist ein Netzwerk von über 100 Patientenorganisationen. Ihr Ziel ist es, die Probleme der von chronischen seltenen Erkrankungen Betroffenen in der Öffentlichkeit bekannter zu machen. Sie fördert zudem die Erforschung der Krankheiten und die Entwicklung wirksamer Therapien. Eine Erkrankung gilt als selten, wenn nicht mehr als fünf von 10.000 Menschen das Krankheitsbild aufweisen. Rund 30.000 Krankheiten sind weltweit bekannt, davon zählen mehr als 5.000 zu den Seltenen Erkrankungen, auch “Orphan Diseases” genannt.

Etwa 80 Prozent der seltenen Krankheiten sind genetisch bedingt, daher machen sich viele schon bei der Geburt oder im frühen Kindesalter bemerkbar. Andere entwickeln sich erst im Erwachsenenalter. Viele dieser Krankheiten sind lebensbedrohlich oder führen zu Invalidität. Die meisten verlaufen chronisch: Sie lassen sich nicht heilen, die Patienten sind dauerhaft auf ärztliche Behandlung angewiesen. Der Weg zu einer Diagnose ist oftmals weit und wirksame Therapien sind rar. Die Behandlung und Betreuung erfordern von den Patienten und ihren Familien viel Kraft. Unter seltenen Erkrankungen leiden in Deutschland etwa vier Millionen Menschen.

Die Klüh Stiftung zur Förderung der Innovation in Wissenschaft und Forschung wurde 1986 anlässlich des 75-jährigen Bestehens der Klüh Gruppe, Düsseldorf, einem international tätigen Multidienstleister für Facility Services, errichtet. Stiftungsgründer ist Josef Klüh, Alleingesellschafter der Unternehmensgruppe. Bislang wurden insgesamt 603.000 € als Fördermittel ausgelobt. Die bisherigen Förderpreise wurden in der Regel für medizinische Forschungsarbeiten vergeben, für die zumeist keine öffentlichen Mittel bereitgestellt wurden.

(30.11.2012 | Quelle: Klüh Stiftung)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden