topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Klaus Tschira erhält die Ehrenmitgliedschaft der Astronomischen Gesellschaft

Der Präsident der Astronomischen Gesellschaft (AG), Ralf-Jürgen Dettmar, verleiht auf der kommenden Jahrestagung vom 19.- 23. September 2011 in Heidelberg die Ehrenmitgliedschaft der Astronomischen Gesellschaft an den Heidelberger Stifter und Mitgründer der SAP Klaus Tschira. Gewürdigt werden seine großen Verdienste zur Förderung der Astronomie in Forschung, Bildung und Öffentlichkeitsarbeit.

Foto: Klaus Tschira Stiftung / Fotograf: Dietrich Bechtel

“Die Ehrenmitgliedschaft der Astronomischen Gesellschaft wird ausschließlich an Personen vergeben, die sich auf ganz außergewöhnliche Weise für die Astronomie einsetzen und deren Wirken auch bleibenden, nachhaltigen Charakter hat“, so Ralf-Jürgen Dettmar, Präsident der Astronomischen Gesellschaft. „Dies trifft auf das Engagement von Klaus Tschira in besonderem Maße zu“.

Nachhaltiges Wirken

Schon seit vielen Jahren verfolge der Vorstand der Astronomischen Gesellschaft mit großer Freude, wie sich Klaus Tschira mit der von ihm ins Leben gerufenen Klaus Tschira Stiftung (KTS) für die Naturwissenschaften und verwandte Gebiete wie die Mathematik und Informatik einsetzt, jheißt es in einer Pressemeldung der Astronomischen Gesellschaft. Häufig fanden dabei auch Vorhaben aus dem Bereich der Astronomie intensive Unterstützung – u.a. bei der Ausrichtung von Tagungen oder den jährlich in Mannheim stattfindenden naturwissenschaftlichen Erlebnistagen der Klaus Tschira Stiftung, Explore Science. Zu den besonders nachhaltigen Förderungen zähle die Einrichtung einer Forschungsgruppe für Theoretische Astrophysik am Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS), welches von der Klaus Tschira Stiftung betrieben wird. Weiterhin fördert die KTS das Projekt „Wissenschaft in die Schulen!“ (WiS!), bei dem unter anderem Inhalte aus der Zeitschrift „Sterne und Weltraum“ für den Physikunterricht didaktisch aufbereitet werden.

Haus der Astronomie

Herausragendes Beispiel für das Engagement von Klaus Tschira und seiner Stiftung ist der Bau des Hauses der Astronomie (HdA) auf dem Campus des Max-Planck-Instituts für Astronomie auf dem Königstuhl in Heidelberg. Es ist ein Meilenstein mit Vorbildcharakter für die Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit in der Astronomie und den wissenschaftlichen Austausch innerhalb des Fachgebietes. Das Haus der Astronomie – das Gebäude ist der Form einer Spiralgalaxie nachempfunden – sorgt bereits jetzt für Aufsehen und wird mit seinen Inhalten und Aktivitäten der Astronomie in Heidelberg und darüber hinaus auf lange Sicht zu erhöhter Aufmerksamkeit verhelfen und insbesondere junge Menschen erreichen.

„Es ist mir besonders wichtig, bei jungen Menschen Interesse für die Naturwissenschaften zu wecken. Die Astronomie, die mich schon immer begeistert hat, ist dafür sehr gut geeignet“, so Klaus Tschira.

Ehrenmitgliedschaft äußerst selten

Die Astronomische Gesellschaft mit ihren momentan etwa 800 Mitgliedern ist eine moderne Gesellschaft, deren Aktivität durch aktuelle Forschungsthemen, die zunehmende Vernetzung der Astronomen, die Förderung junger Wissenschaftler, die Vergabe von wichtigen Forschungspreisen und die immer stärkere Bedeutung der Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit geprägt ist. Die AG verleiht die Ehrenmitgliedschaft äußerst selten. Seit der erstmaligen Vergabe im Jahre 1989 ist dies erst sechsmal geschehen und zu den Ehrenmitgliedern gehören Personen wie Reimar Lüst, dem ehemaligen Generaldirektor der ESA und Präsidenten der Max-Planck-Gesellschaft. (16/09/11; Quelle: Astronomische Gesellschaft)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden