topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Martin Kannegiesser mit dem Ernst-Blickle-Preis geehrt

Die SEW-Eurodrive-Stiftung ehrt einen erfolgreichen Unternehmer, der sich mit beispielhaftem Einsatz für die wirtschaftspolitischen Interessen des Industriestandortes Deutschland eingesetzt hat. Der Preis der ist mit 100.000 € dotiert.

Rainer Blickle (li.) und Martin Kannegiesser (Foto: SEW)

Martin Kannegiesser habe über viele Jahre erfolgreich und Beispiel gebend ein Industrieunternehmen mit hohem Wertschöpfungsanteil in Deutschland gestaltet und erfolgreich geführt, so Rainer Blickle, Vorsitzender des Stiftungsvorstandes, bei der Preisverleihung. Kannegiesser habe wichtige Rahmenbedingungen der Tarifpolitik maßgeblich mit erarbeitet und realisiert.

Es sei ein Kennzeichen von Martin Kannegiesser, dass er betriebliche Belange für in Deutschland produzierende Unternehmen deutlich adressiert, aber gleichermaßen mit Augenmaß konsensfähige Lösungen entwickelt und in die betriebliche Praxis einführt. Martin Kannegiesser sei ein überzeugter Unternehmer, der die Kräfte und Chancen des deutschen Maschinenbaus mit Überzeugung kommuniziert und nach innen und außen vertritt.

Ebenfalls wurden 22 Diplomandinnen und Diplomanden bzw. Master mit dem jeweils mit 2.500 € dotierten Studienpreis ausgezeichnet. Die Ausgezeichneten kommen aus den Fachrichtungen Elektrotechnik, Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften der Universitäten Erlangen-Nürnberg, Freiburg, Hannover, Mannheim, Stuttgart, Tübingen, des KIT Karlsruhe, der RWTH Aachen, der Technischen Universitäten Chemnitz, Dresden, Graz, Kaiserslautern, München sowie der ETH Zürich.

(6.5.2013 | Quelle: SEW)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden