topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Jürgen Ponto-Stiftung verleiht Kammermusikpreis

Gewinner der mit 60.000 € dotierten Auszeichung ist in diesem Jahr das Schumann Quartett aus Köln.

Der Musikpreis beinhaltet die Einladung zu verschiedenen Konzertauftritten. So wird das Schumann Quartett beim Beethovenfest Bonn, beim Schleswig-Holstein Musik Festival und beim Heidelberger Frühling konzertieren – den drei Kooperationspartnern der Jürgen Ponto-Stiftung bei der Ausrichtung des Musikpreises. Die offizielle Preisverleihung wird im Herbst 2014 in Berlin stattfinden.

“Mit diesem hochdotierten Preis konzentriert sich die Jürgen Ponto-Stiftung bewusst auf die Königsdisziplin der Kammermusik, das Streichquartett”, sagt Prof. Dr. Andreas Eckhardt. “Die Auszeichnung soll jungen professionellen Streichquartetten helfen, ein Fundament für eine gemeinsame künstlerische Existenz aufzubauen.”

Das Schumann Quartett besteht aus den drei Brüdern Erik, Ken und Mark Schumann sowie der Bratschistin
Liisa Randalu. 2007 in Köln gegründet, gewann das Ensemble im Mai 2013 den internationalen Streichquartettwettbewerb “Quatuor à Bordeaux” und knüpfte damit an die Erfolge der Vorjahre an: 2012 ein erster Preis
beim Wettbewerb „Schubert und die Musik der Moderne“ in Graz, 2011 Preisträger bei den internationalen
Kammermusikwettbewerben “Premio Paolo Borciani” in Italien sowie beim “Osaka International Music Competition”
in Japan.

(10.2.2014 | Quelle: Jürgen Ponto-Stiftung)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden