topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Jan Haft bekommt Deutschen Biodiversitätspreis

Der Natur- und Tierfilmer hat den mit 10.000 € dotierten Deutschen Biodiversitätspreis 2014 der Heinz Sielmann Stiftung erhalten.

Jan Haft, der als einer der besten Tierfilmer der Welt gilt, drehte zahlreiche, vielfach preisgekrönte Dokumentationen, darunter “Mythos Wald” und “Wildes Skandinavien”. Inge Sielmann, Stiftungsratsvorsitzende der Heinz Sielmann Stiftung, und Stiftungsvorstand Michael Beier überreichten die Auszeichnung im Rahmen einer Festveranstaltung vor 150 Gästen aus Natur- und Umweltschutz, Kultur und Gesellschaft.

“Jan Haft löst bei den Menschen eine Begeisterung für die Natur aus, die nicht nur in ihr Bewusstsein dringt, sondern auch in deren Herzen”, so Inge Sielmann. “Die biologische Vielfalt auf unserem Planeten, Grundlage allen Lebens und das eigentliche Wesen von Natur, spiegelt sich in der Person und dem Schaffen von Jan Haft wider.”

Mit der Verleihung des Deutschen Biodiversitätspreises an den Natur-und Tierfilmer Jan Haft würdigt die Heinz Sielmann Stiftung dessen herausragende Leistungen, die er zum Verständnis der existenziellen Notwendigkeit von Biodiversität beiträgt.

“Für mich bedeutet die Verleihung des Preises eine sehr große Ehre. Der Tier und Naturfilmer Heinz Sielmann war für mich bereits in frühen Jahren ein großes Vorbild”, erklärte Jan Haft. “Der Mensch ist von Natur aus Entdecker, fühlt sich aber gleichzeitig in gewohnter Umgebung wohl. Unser Motto: Das Unbekannte im Bekannten mit der Kamera aufzuspüren, also überraschende Naturgeschichten zu erzählen, die sich vor der Kulisse vertrauter Lebensräume abspielen. Das ist genau das, was mich und unsere Arbeit mit Heinz Sielmann verbindet.”

(28.3.2014 | Quelle: Heinz Sielmann Stiftung)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden