topad


Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Internationaler Nietzsche-Preis für Martin Walser

Walser sei "einer der wenigen deutschen Schriftsteller der Gegenwart mit Weltgeltung, der sich unentwegt an Nietzsches Problemen als Problemen abarbeitet und nicht bloß gelegentlich seine Bücher mit Nietzsche-Zitaten garniert", so die Friedrich-Nietzsche-Stiftung.

Die Auseinandersetzung mit Friedrich Nietzsche durchziehe eine Vielzahl seiner Arbeiten und beschäftigt seine literarischen Figuren. Sie wurde ihm “lebenslänglich”, wie aus einem Auswahlband von 2010 hervorgeht. In seinem 2012 erschienenen Band “Über Rechtfertigung, eine Versuchung” stelle er Friedrich Nietzsche und Karl Barth in das Zentrum seiner Erwägungen. In dem Essayband gelinge ihm eine hervorragende Zeitgeistanalyse, die der von Nietzsche antizipierten Philosophie des freien Geistes alle Ehre macht.

Der Internationale Friedrich-Nietzsche-Preis wird gemeinsam von der Friedrich-Nietzsche-Stiftung (Naumburg/Saale), der Elisabeth Jenny-Stiftung (Riehen/Schweiz) in Zusammenarbeit mit der Stadt Naumburg, der Bürgergemeinde Basel sowie der Nietzsche-Gesellschaft e. V. alle 2 Jahre verliehen und ist mit 15.000 € einer der höchstdotierten Preise für essayistische und philosophische Werke.

Der diesjährige Preisträger wurde von einer internationalen, siebenköpfigen Jury bestimmt. Die Preisverleihung an Martin Walser findet am 17. Oktober 2015 im Rahmen des Internationalen Friedrich Nietzsche-Kongresses in Naumburg statt.

(21.9.2015 | Quelle: Friedrich-Nietzsche-Stiftung)

Friedrich-Nietzsche-Preis neu aufgestellt (28.7.2015)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden