Akteure & Konzepte

Auszeichnungen

Kiron University ist Hochschulperle 2015

Die Wahl ist entschieden. Die Hochschulperle 2015 digital geht an die Kiron University. Mit dem Preis würdigt der Stiftverband vorbildliche Initiativen im Bereich digitale Lehre an Hochschulen.

Zur Wahl standen die zwölf Hochschulperlen digital der Monate Januar bis Dezember 2015. Mit 40.299 von insgesamt 86.856 abgegebenen Stimmen konnte sich der Gewinner des Monats Oktober, die Kiron University, im Online-Voting klar durchsetzen.

Kiron University

Die Kiron University zeigt Flüchtlingen, die in Deutschland studieren wollen, eine Perspektive auf. Anders als in staatlich anerkannten Hochschulen können sich Flüchtlinge ohne Papiere einschreiben und gleich mit dem Studium beginnen. Während des Studiums haben sie zwei Jahre Zeit, alle notwendigen Unterlagen zu besorgen, die sie für einen regulären Studienabschluss benötigen. Die ersten beiden Studienjahre absolvieren die Studierenden Onlinekurse, so genannte MOOCs (Massive Open Online Courses), darunter auch Sprachkurse, die von deutschen und internationalen Universitäten kostenlos angeboten werden. Haben sie alle Online-Kurse bestanden und ausreichend Leistungspunkte gesammelt, wechseln sie im dritten Studienjahr an eine der Partneruniversitäten. Hier können die Studierenden der Kiron University nach drei Jahren ihren regulären Bachelor-Abschluss machen.
Die Jury des Stifterverbandes lobte den vorbildlichen Einsatz von Blended Learning – einer Kombination aus Online- und Präsenzlehre – und die soziale Ausrichtung. Das Projekt zeige, dass mit technischen Möglichkeiten und der sinnvollen Kombination aus Online-Lehre und Präsenzlehre Flüchtlinge nach ihren Bedürfnissen und Voraussetzungen ein Studium aufnehmen und absolvieren können. Ein großer Schritt zu mehr Chancengerechtigkeit und Integration.
Hintergrund: Der Stifterverband zeichnet jeden Monat innovative Projekte an Hochschulen aus. Die Aktion “Hochschulperle” soll diese vorbildlichen Projekte stärker ins öffentliche Bewusstsein rücken. Der Preis ist mit 3.000 € dotiert.

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Auszeichnungen"